Zum Hauptinhalt springen
2.12.2022

Olga Tokarczuk: Übungen im Fremdsein

Veranstaltungsdaten

2019 war sie kurz nach Bekanntgabe des ihr zuerkannnten Literaturnobelpreises mit ihrem Roman „Die Jakobsbücher“ zu Gast im Literaturhaus Stuttgart, nun kommt sie erneut zu uns und gibt einen exklusiven Einblick in ihren neuen Roman, der im Frühjahr 2023 voraussichtlich unter dem Titel „Empusion“ auf Deutsch erscheinen wird. Darüber hinaus kommt sie mit Olga Mannheimer ins Gespräch über ihren Essayband „Übungen im Fremdsein“, der uns in ihr schriftstellerisches Laboratorium führt, ins Deutsche übersetzt von Bernhard Hartmann, Lisa Palmes und Lothar Quinkenstein. Und nicht zuletzt hat sie für den Abend in Stuttgart ein Souvenir im Gepäck, das in ihr Schreiben, ihre Poetik, ihr Werk einführt und dem Publikum zugleich literarisch-geografische Räume öffnet. Im „Souvenir“, so der Titel der neuen Veranstaltungsreihe, steckt die Assoziation an Mitbringsel aus dem Urlaub, die hier übertragen werden auf die in Deutschland vielfach nur oberflächliche Kenntnis der Gesellschaften Mittel- und Osteuropas. Zugleich trägt es darüber hinaus das Moment aktiven Erinnerns in sich.

Bilder von der Veranstaltung

Veranstaltungen der Reihe "Souvenir - Literaturen und Andenken aus Mittel- und Osteuropa"

28.11.2023
21.11.2023
14.11.2023
Lesung und Gespräch, Soundinstallation, Tanz
2.11.2023
Lesung und Gespräch