Donnerstag 11.05.17 20.00 Uhr

Preis der Literaturhäuser 2017

Veranstaltungsreihe: Preis der Literaturhäuser
Laudatio, Lesung und Gespräch
Laudatio: Irene Ferchl
"Alternative Narrationen anbieten, das, nicht weniger, ist die Arbeit der Schreibkundigen." Terézia Mora
Ihre Texte gehören zum Aufregendsten und stilistisch Verblüffendsten, was die deutschsprachige zeitgenössische Literatur zu bieten hat. „Von Buch zu Buch schreibt Terézia Mora an einem Logbuch der Gegenwart und verwandelt die Seltsamkeiten der Zeit in Figuren“, so Roman Bucheli in der NZZ. Auch als Übersetzerin aus dem Ungarischen zeigt sich ihr beeindruckendes Register. So hat sie z.B. Werke von Péter Esterházy und Zsófia Bán einem breiteren deutschsprachigen Lesepublikum vermittelt. Mit ihrem Band "Seltsame Materie" (1999) machte sie rasch auf sich aufmerksam; für ihren Roman "Das Ungeheuer" (2013) wurde sie mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Ihren jüngsten Erzählband "Die Liebe unter Aliens" stellte sie im November 2016 in Stuttgart vor. Und in diesem Jahr hat das Netzwerk der Literaturhäuser den Preis der Literaturhäuser zugesprochen. Über alternative Narrationen und die Kunst des Übersetzens spricht Terézia Mora mit dem ungarischen Autor und Übersetzer László Márton, der jüngst mit dem Gundolf-Preis der deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet wurde. Die Liste seiner Übersetzungen ins Ungarische umfassen deutschsprachige Werke vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Seine 2016 erschienene Übertragung von »Faust I« und »Faust II« wurde in Ungarn als eine der wichtigsten Buchpublikationen gefeiert. Die Laudatio und Gesprächsmoderation übernimmt die Literaturvermittlerin und Kennerin von Terézia Moras Werk, Irene Ferchl.

In Zusammenarbeit mit dem ungarischen Kulturinstitut Stuttgart, dem Netzwerk der Literaturhäuser und ARTE
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
04.09.17
19.00 Uhr
Über „Stiller“ von Max Frisch
Freitag
08.09.17
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht 2017
Kerstin Becker, Nico Bleutge, Zsuzsanna Gahse, Mara Genschel, Ulrich Koch, Evandro Pedroni, Vsan, Tobias Borke, Pheel
Donnerstag
14.09.17
20.00 Uhr
Das Ministerium des äußersten Glücks
Arundhati Roy
Freitag
15.09.17
19.30 Uhr
Karambolagen: fremd/étranger
Claire Doutriaux, Hinrich Henkel-Schmidt, Hédi Kaddour, Gila Lustiger
Samstag
16.09.17
19.00 Uhr
L’esprit des mots / Warum die Franzosen so gute Bücher schreiben
Geneviève Létang, Philippe Arlaud, Iris Radisch, Elisabeth Edl
Sonntag
17.09.17
11.00 Uhr
Tram 83
Fiston Mwanza Mujila
Sonntag
17.09.17
12.00 Uhr
Geschichten der Wut
Shumona Sinha
Montag
18.09.17
20.00 Uhr
Die Revolution von 1918/19 - Der wahre Beginn unserer Demokratie
Wolfgang Niess
Mittwoch
20.09.17
17.00 Uhr
Nr. 13: Literatur Schaufenster. Bücher & Autoren, die wir nicht vergessen wollen
sammlung insel
Mittwoch
20.09.17
19.30 Uhr
Split – Spiegel. Licht. Reflexion
Freitag
22.09.17
20.00 Uhr
Jane Austen
Denis Scheck, Julika Griem
Montag
25.09.17
20.00 Uhr
Pippi Langstrumpf trifft Karlsson vom Dach - Astrid Lindgren zum 110. Geburtstag
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
26.09.17
20.00 Uhr
Wir sagen uns Dunkles
Helmut Böttiger
Mittwoch
27.09.17
20.00 Uhr
Ikarien
Uwe Timm
Freitag
29.09.17
20.00 Uhr
Dann schlaf auch Du
Leïla Slimani
Dienstag
10.10.17
20.00 Uhr
LA GRIETA – Der Riss. Europa, Grenzen, Identität
Guillermo Abril, Carlos Spottorno, Johann Ulrich
13.10.17
bis
15.10.17
Herkunftssache!
Didier Eribon, Édouard Louis, Ijoma Mangold, Sascha Marianna Salzmann, Valzhyna Mort, Uljana Wolf, Melinda Nadj Abonji, Sighard Neckel, Thomas Krüger, Muhterem Aras, Milos Sofrenovic, Jurczok 1001
Donnerstag
09.11.17
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau