Donnerstag 18.05.06 20.00 Uhr

Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett

Veranstaltungsreihe: Romantik
Podiumsdiskussion
Gesprächspartner: Christian Spuck, Jens Schroth
Moderation: Petra von Olschowski
Am 7. April wurde Christian Spucks neues Handlungsballett Der Sandmann uraufgeführt. Nach dem großen Erfolg von Lulu. Eine Monstretragödie ist Der Sandmann die mit Spannung erwartete zweite abendfüllende Produktion des Hauschoreographen für das Stuttgarter Ballett. Erneut hat sich Christian Spuck, dem im Februar der Deutsche Tanzpreis »Zukunft« 2006 für Choreographie verliehen wurde, einem literarischen Stoff zugewandt. Im Gespräch mit Petra von Olschowski spüren Spuck, der Dramaturg Jens Schroth sowie Tänzer des Stuttgarter Balletts den vielen Schritten nach, die aus der Erzählung E.T.A Hoffmanns ein Ballett werden ließen. Die Doppelung von optischer und geistiger Täuschung bildet die Grundlage des choreographischen Ansatzes und ist bereits in E.T.A. Hoffmanns Erzählung angelegt: Zeit seines Lebens ist Nathanael hin und her gerissen zwischen der Welt seiner Wahnideen, die sich für ihn zu einer eigenen Realität zusammenfügen, und der Welt, die seine Mitmenschen als Realität definieren. Diese rationale Welt verkörpern Nathanaels Verlobte Clara, ihr Bruder Lothar und der Studienfreund Siegmund. Ihnen stehen Figuren gegenüber, deren gespenstischer Charakter Nathanaels Phantasie zu entspringen scheint: der zwielichte Advokat Coppelius, der Wetterglashändler Coppola und der Professor Spalanzani. Nathanaels Zerrissenheit gipfelt schließlich in seiner Liebe zu dem menschenähnlichen Automaten Olimpia - in seinen Augen die perfekte Frau.

In Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Ballett
Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Bild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian SpuckBild: Der Sandmann: Vom Buch zum Ballett - Christian Spuck
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
07.09.18
19.00 Uhr
Stuttgarter Lyriknacht
Sylvia Geist, Ferhad Showghi, Bettina Landl, Hannah Schraven, Manon Hopf, Eva Kissel, Stephan Roiss, Raphael Urweider, Hanna Wenzel, Nikita Gorbunov
Montag
10.09.18
19.00 Uhr
„Mond über Manhattan“ von Paul Auster
Mittwoch
12.09.18
19.30 Uhr
Kudos
Rachel Cusk
Montag
17.09.18
19.30 Uhr
Bruder und Schwester Lenobel
Michael Köhlmeier
Dienstag
18.09.18
19.30 Uhr
Kriegslicht
Michael Ondaatje
Mittwoch
19.09.18
19.30 Uhr
Das Weiße Haus des Exils
Frido Mann, Irmela von der Lühe
Donnerstag
20.09.18
19.00 Uhr
Ein Abend für Roland Ostertag | 19.02.1931 – 11.05.2018
Eberhard Eppler, Klaus Töpfer
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Samstag
22.09.18
18.00 Uhr
Wandelkonzert der Singakademie Stuttgart
Montag
24.09.18
19.30 Uhr
Spiegeljahre
Felix Huby
25.09.18
bis
26.09.18
Claus Peymann liest Thomas Bernhard: Meine Preise
Claus Peymann
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel