Montag 06.11.17 20.00 Uhr

Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"

Veranstaltungsreihe: Klassiker der Literaturgeschichte
Gespräch
Poetische Intervention: Timo Brunke
Moderation: Anja Brockert
Mit Annette von Droste-Hülshoffs Novelle "Die Judenbuche" startet Anfang November die vierte Staffel unserer Reihe Klassiker der Literaturgeschichte. "Die Judenbuche" war Annette von Droste-Hülshoffs großer Durchbruch; sie erzählt vom jungen Friedrich Mergel, der verdächtigt wird, den Juden Aaron umgebracht zu haben. Der Text erschien erstmals 1842 und wurde später in den renommierten Deutschen Novellenschatz aufgenommen. Seither gehört er zum literarischen Kanon. Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) schrieb viel, vor allem im heimatlichen Münsterland und schließlich in Meersburg am Bodensee. Lange galt sie als Provinzautorin, tatsächlich inspiriert sie Schriftsteller*innen bis heute, wie zum Beispiel Zsuzsa Bánk, die Droste in ihrem jüngsten Roman "Schlafen werden wir später" eine tragende Rolle zuweist. Die Schriftstellerin Ulrike Draesner und der Dramaturg und Autor John von Düffel erkunden in einem Gespräch zu Annette von Droste-Hülshoff die Bedeutung der Judenbuche heute, begleitet durch den SWR2 Wissen, in der Sendereihe "Klassiker der Schullektüre".

Sendung zum Thema: 6.11., 8.30 Uhr, Zum Nachlesen und Nachhören auf www.swr2.de/schullektuere. In Zusammenarbeit mit SWR2 Wissen, gefördert durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Bild: Annette von Droste-Hülshoff  "Die Judenbuche" - Annette von Droste-HülshoffBild: Annette von Droste-Hülshoff  "Die Judenbuche" - Annette von Droste-HülshoffBild: Annette von Droste-Hülshoff  "Die Judenbuche" - Annette von Droste-HülshoffBild: Annette von Droste-Hülshoff  "Die Judenbuche" - Annette von Droste-HülshoffBild: Annette von Droste-Hülshoff  "Die Judenbuche" - Annette von Droste-Hülshoff
© Simon Adolphi
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp