Zum Hauptinhalt springen
23.4.2004

Martin Mosebach, Heinz Schlaffer: Die Geburt der deutschen Literatur aus dem Geist der Religion

Veranstaltungsdaten

Hanns-Josef Ortheil lädt spätabendlich Gesprächspartner zu einer Flasche Wein und einem persönlichen Gespräch ins Literaturhaus. Diesmal unterhält er sich mit dem Schriftsteller Martin Mosebach und dem Literaturwissenschaftler Heinz Schlaffer über den religiösen Humus der deutschen Literatur. Welche Rolle spielten Protestantismus, Pietismus und Katholizismus in deren Geschichte? Waren die besten deutschen Dichter nichts anderes als "entlaufene Pastorensöhne" oder geheime Erneuerer des Sakralen? Zugespitzt geht es also um eine Charakteristik deutscher Literatur und um die nahe liegende Frage, warum sie - im Vergleich mit den Literaturen der europäischen Nachbarländer - jahrhundertelang an ihrem provinziellen und "weltfernen" Erbe zu tragen hatte.

Eintritt: Eur 6,-/4,50

Bilder von der Veranstaltung

Copyright Fotos: Heiner Wittmann

Veranstaltungen der Reihe "Spätlese"

In der Veranstaltungsreihe "Spätlese" lädt Hanns-Josef Ortheil spätabendlich Gäste zu einer Flasche Wein und einem persönlichen Gespräch ins Literaturhaus ein.