Donnerstag 04.05.17 18.00 Uhr

"Der Tod in Venedig" – Exkursion in die Oper Stuttgart

Veranstaltungsreihe: U35 - das Junge Literaturhaus
zwischen/stopp = Exkursion
AUSGEBUCHT! AUSGEBUCHT! AUSGEBUCHT!

Und „wenn man über Nacht das Unvergleichliche, das märchenhaft abweichende zu erreichen wünschte, wohin ging man?“ Natürlich nach Venedig!
Benjamin Britten vertonte Thomas Manns berühmte Novelle vom „Tod in Venedig“ 1973 auf der Grundlage eines Librettos von Myfanwy Piper, das die Handlung meisterhaft in Theaterbilder übersetzt. Es wird die letzte Oper des britischen Komponisten sein. In vielfarbigen und exotischen Klängen entwirft er darin ein ganz eigenes, eindrucksstarkes Venedig. Wir blicken hinter die Kulissen der Opernaufführung, die im Mai ihre Premiere feiert. Beim Besuch der Hauptprobe bekommen wir die Gelegenheit ein wenig Opernluft zu schnuppern und dabei die Arbeitsatmosphäre der letzten Proben hautnah mitzuerleben.
in Facebook teilen
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Dienstag
27.06.17
18.45 Uhr
Exit Games Stuttgart
Dienstag
27.06.17
20.00 Uhr
Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur
Andrea Wulf, Neil MacGregor
Freitag
30.06.17
20.00 Uhr
Literatur und Schreibstrategien
Michael Stavaric, Hanspeter Ortner
Montag
03.07.17
19.00 Uhr
Die toten Seelen – Nikolaj Gogol
Montag
03.07.17
20.00 Uhr
Körper in Bewegung
Gabriele Brandstetter
Donnerstag
06.07.17
20.00 Uhr
Der Ort, an dem die Reise endet
Yvonne Adhiambo Owuor
Samstag
08.07.17
19.00 Uhr
Don Quijote – Ballett im Park
Montag
10.07.17
20.00 Uhr
Guapa
Saleem Haddad
Dienstag
11.07.17
20.00 Uhr
Sie kam aus Mariupol
Natascha Wodin
Donnerstag
13.07.17
20.00 Uhr
Unter Sternen: Neue Poesie und ihre Wahlverwandtschaften
Ilma Rakusa, Orsolya Kalász
Freitag
14.07.17
20.00 Uhr
Mehr Schwarz als Lila
Lena Gorelik
Montag
07.08.17
18.00 Uhr
Schrecklich amüsant, aber in Zukunft ohne mich - David Foster Wallace
13.10.17
bis
15.10.17
Herkunftssache!
Didier Eribon, Édouard Louis, Ijoma Mangold, Sascha Marianna Salzmann, Valzhyna Mort, Uljana Wolf, Melinda Nadj Abonji, Sighard Neckel, Thomas Krüger, Muhterem Aras, Milos Sofrenovic, Jurczok 1001