Veranstaltung

Donnerstag, 29.05.08 / 20.00 Uhr

Beqë Cufaj

Tung

Fremdwort


Für die Veranstaltungsreihe Fremdwort übersetzen drei Stuttgarter Autoren ein - an sich unübersetzbares - Wort ihrer Mutter- bzw. Vatersprache ins Deutsche. Zum Abschluss nimmt Beqë Cufaj sich in seinem Essay das Wort Tung vor: "Wann das Wort geboren wurde, weiß man nicht. Wie, das weiß auch keiner. Es ist ein Rätsel, über das sich heute noch keiner so richtig Gedanken macht - obwohl es eines der meist gesprochenen Wörter ist. Vor allem von Jugendlichen und in der Zwischenzeit auch bei mittleren und sogar älteren Kosovaren, aber auch Albanern aus Albanien, Mazedonien, Montenegro und in der Diaspora. - Eine, vielleicht, imaginäre Geschichte des Wortes Tung." (B.C.) Beqë Cufai, geboren im Dezember 1970 in Decan/Kosovo, studierte Sprach- und Literaturwissenschaft in Prishtina. Er lebt heute als Schriftsteller und Mitarbeiter internationaler Zeitungen, u.a. Frankfurter Allgemeine, Süddeutsche, Die Zeit, Courrier International, in der Nähe von Stuttgart. Eine Sammlung seiner essayistischen Schriften über die Entwicklungen der Nachkriegszeit in Kosova veröffentlichte er 2000 unter dem Titel Kosova - Rückkehr in ein verwüstetes Land. 2005 erschien dann der Roman Der Glanz der Fremde, in dem er die Geschichte zweier junger Kosova-Albaner in Stuttgart erzählt.
Im Rahmen des Literatursommers 08 (Literanto - Kulturen begegnen sich) der Landesstiftung Baden-Württemberg

Eintritt: Euro 8,-/6,-/4,-


  • Essay und Gespräch
  • Tim Schleider (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<