Veranstaltung

Montag, 24.02.03 / 19.00 Uhr

Judith Hermann

Nichts als Gespenster

RadioArt Literaturhaus


„Obwohl es mich müde macht, immer und immer wieder die alten Geschichten zu erzählen, kann ich nicht widerstehen und erzähle sie doch“, heißt es in Judith Hermanns neuem Buch, das allseits mit Spannung erwartet wird. Wieder ist es ein Erzählungsband, und er trägt den Titel Nichts als Gespenster. Enthusiastische Kritiken, über 250.000 verkaufte Exemplare und Übersetzungen in 17 Sprachen ließen das Debüt Sommerhaus, später zu einem außergewöhnlichen Erfolg werden. 2001 wurde Judith Hermann mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet. Über ihre neuen Erzählungen diskutiert sie im Literaturhaus mit dem befreundeten Autor Gregor Sander, der die Entstehung des Buches mitverfolgt hat. Von Gregor Sander erschien jüngst der Erzählungsband Ich aber bin hier geboren.

Sendung in SWR 2 am 4. März, 21 Uhr
In Zusammenarbeit mit dem SWR
Eintritt: € 6,- / 4,50


  • Lesung und Gespräch
  • Gregor Sander (Gesprächspartner)
    Uwe Kossack (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<