Online

Freitag, 05.06.20 - Sonntag, 30.08.20

Katharina Hagena

Luft

Minutennovellen


Als sie mit den Schuhen in der Hand und im Kleid von letzter Nacht aus seinem Schlafzimmer schleicht, hört sie ihn husten. Ein kurzer harter Husten. Sie bleibt im Türrahmen stehen und dreht sich um. Er hustet noch einmal. In unruhigem Schlaf gefangen, wirft er sich im Bett hin und her. Sie wendet sich ab, zieht die Schuhe an, findet die Tür, und bald hallt das Klappern ihrer Absätze auf den Stufen. Das anschwellende Echo breitet sich durch das ganze Treppenhaus bis in den Keller aus, rollt in die Korridore, quillt durch die Ritzen unter den Türen.
Draußen ist der Tag, kalt und klar.
Sie atmet ein und hält inne, um zu prüfen, ob sich ihre Lunge gegen die eindringende Morgenluft sperrt - und ja, vielleicht ist dort bald, tief unten in den letzten Alveolen ihrer Bronchienspitzen ein Widerstand zu spüren, ein zartes Knistern, das zu einem Rasseln anwachsen wird - sie hat es. Sie ist sich sicher. Diesmal hat es geklappt. Sie wird es bekommen. Und dann frei sein.
Sie atmet nicht aus.


Katharina Hagena ist in Karlsruhe geboren. Sie schrieb die Romane Der Geschmack von Apfelkernen, Vom Schlafen und Verschwinden und Das Geräusch des Lichts. Dieses Frühjahr erschien ihr Buch Mein Spiekeroog. Hagena lebt in Hamburg.


Weitere Veranstaltungen der Reihe "Minutennovellen" >

<