Veranstaltung

Samstag, 24.06.17 / 20.00 Uhr

Michael Fehr

Glanz und Schatten

Wetterleuchten, zwischen/miete-spezial


Nach der Kriminalgeschichte Simeliberg kommen Michael Fehrs Texte diesmal „im Schwarm“: In 18 Erzählungen führt der Autor virtuos vor, welch überwältigende Sprach- und Klangbilder eine Literatur hervorbringen kann, die kompositorische Prinzipien wie Repetition und Variation in unterschiedlicher Strenge anwendet. Im Zentrum der Erzählungen stehen Menschen, Tiere, Orte und Gegenstände, die eine Metamorphose erfahren. Ihrem Charakter, ihrem Bewusstsein, ihren Beziehungen oder ihrer physischen Gestalt widerfahren existenzielle Wandel: Ein Rebhuhn wird nach allen Regeln der Kunst auseinandergenommen, eine wilde Studentin fantasiert ihr zukünftiges Leben zwischen Ekstase und Ruhe und der Teufel langweilt sich auf der Welt. Michael Fehr, geboren 1982, aufgewachsen in Muri bei Bern. Er studierte am Schweizerischen Literaturinstitut und am Y Institut der Hochschule der Künste Bern.

Mit freundlicher Unterstützung von Pro Helvetia.


  • Lesung und Gespräch
  • Elena Oehrlich (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<