Veranstaltung

Donnerstag, 08.11.18 / 17.00 Uhr

Ulrich Keicher

Die vergessene Revolution der Lyrik: Vier Außenseiter

auf einen Kaffee, Literatur Schaufenster


Die nächste Vitrinenausstellung ist den vier Lyrikern Rainer Maria Gerhardt, Werner Riegel, Alexander Xaver Gwerder und Bernhard Koller gewidmet, die alle in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts geboren wurden. Ihre literarische Hochzeit hatten sie gleich nach dem 2. Weltkrieg, litten indes an den geistigen Umständen dieser Jahre und schieden, außer Werner Riegel, in den 50er Jahren freiwillig aus dem Leben. Michael Braun, ein exzellenter Kenner unserer modernen Lyrik, hat über diese tragischen Dichter geschrieben. Außer Bernhard Koller, dem unbekanntesten, wurden die drei anderen in den letzten 20 Jahren zumindest mit Gesamtausgaben bedacht.


  • Gespräch

< Zurück zur Übersicht

<