Veranstaltung

Mittwoch, 22.05.13 / 20.00 Uhr

Jan Peter Tripp, Justine Landat

Blauwärts

Mit der Kunst im Bunde


In der Reihe „Mit der Kunst im Bunde – Künstlerpaare im Gespräch“ denken der Künstler Jan Peter Tripp und die Gestalterin Justine Landat über die Arten und Weisen ihrer Zusammenarbeit nach. Präsentiert wird das Text-und-Bildbuch „Blauwärts – Ein Ausflug zu dritt“ (Insel 2013), das die beiden gemeinsam mit dem Dichter Hans Magnus Enzensberger »aus einer anderen Gegend« mitgebracht haben. Und abwechslungsreicher könnte das, was hier zu lesen und zu sehen ist, kaum sein: Von Augenglas, Medusa, Laubfröschen und Sporen ist in Enzensbergers Versen die Rede, aber auch vom schrägen Blick auf Nachbarn, Villenbewohner und Gäste. Wer mag, erfährt aus dem Blauen eine »Erleuchtung in der Besenkammer« oder vertieft sich in ein »Dämonisches Enzephalogramm«. Abstraktes kommt nicht zu kurz: Ob philosophisches Rätsel, Lehrsatz oder Sentenz – Vertrautes wird rhetorisch unterminiert, und so manche Kaverne eines hohlen Gedankens findet sich nachher von innen beleuchtet. Jan Peter Tripps Bilder dazu, welche die Gedichte umspielen, überfliegen oder durchdringen, sind keineswegs Illustrationen zu poetischen Texten. Unabhängig von diesen sind sie entstanden, eigenwillig verhält sich ihr figurativ-magischer Realismus zu den sprachlich-vieldeutigen Versen. Und doch erscheinen sie hier wie füreinander geschaffen. Dass dies so ist, verdankt sich dem kombinatorischen Sinn der Gestalterin Justine Landat: Sie hat gelesen, angeschaut, gegenübergestellt und erwogen – und zu guter Letzt die Teile in ein schönes Ganzes verzaubert. Teil des Abends ist auch die Eröffnung einer kleinen Ausstellung im Konferenzzimmer des Literaturhauses: Jan Peter Tripps Miniaturenserie „The Unknown“.


  • Lesung, Gespräch und kleine Ausstellung
  • Julia Schröder (Moderation)
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<