Montag 10.09.07 20.00 Uhr

Das Verlangen nach Liebe

Veranstaltungsreihe: RadioArt Literaturhaus
Buchpremiere
Moderation: Uwe Kossack
Wie in seinem ersten Liebesroman Die große Liebe (2003) geht Hanns-Josef Ortheil in Das Verlangen nach Liebe der Frage nach, ob und unter welchen Bedingungen die absolute Liebe gelebt werden kann. In dem neuen Roman erzählt er von einem erfahrenen Paar; von zwei Menschen, die sich schon einmal verloren haben, deren Verlangen nach Liebe aber wieder aufbricht und die trotz ihrer Lebenserfahrungen entschlossen sind, die Wirklichkeit nach ihrem Ideal zu formen. - Als er sich auf ein Konzert in Zürich vorbereitet, das er in der Tonhalle dort geben soll, wird der Pianist Johannes auf einem Spaziergang durch eine Frau, die auf einer Parkbank liegt, an Judith, seine Geliebte aus früheren Tagen, erinnert. Und in der Tat stellt sich heraus, dass es sich bei der Fremden um die einzig wirklich geliebte Frau handelt, der er in seinem Leben begegnet ist und die er vor 18 Jahren verlassen hat. Und nun scheint es plötzlich, als ob eine Wiederbegegnung möglich wäre. Doch Johannes zögert, denn er ist nicht mehr der junge Mann, der sich unbekümmert seinen starken Gefühlen überlassen kann.In Zusammenarbeit mit dem SWR

Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-
Bild: Das Verlangen nach Liebe - Hanns-Josef OrtheilBild: Das Verlangen nach Liebe - Hanns-Josef OrtheilBild: Das Verlangen nach Liebe - Hanns-Josef OrtheilBild: Das Verlangen nach Liebe - Hanns-Josef OrtheilBild: Das Verlangen nach Liebe - Hanns-Josef OrtheilBild: Das Verlangen nach Liebe - Hanns-Josef OrtheilBild: Das Verlangen nach Liebe - Hanns-Josef OrtheilBild: Das Verlangen nach Liebe - Hanns-Josef OrtheilBild: Das Verlangen nach Liebe - Hanns-Josef Ortheil
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel