Donnerstag 23.11.17 20.00 Uhr

Metrofolklore

Veranstaltungsreihe: zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs
Lesung und Gespräch
Moderation: Tim Philippi
»Mitte 20 muss man unglücklich verliebt sein, damit man in den Dreißi¬gern das Liebesglück noch mehr zu schätzen weiß.« Patricia Hempel

Die Anbetung einer unerreichbaren Geliebten ist zwar in der Theorie ganz nett, stellt aber in Wahrheit kein erfülltes Lebenskonzept dar. Es ist alles nicht so einfach mit der Liebe. Das bekommt auch die Protagonistin in Patricia Hempels Debütroman "Metrofolklore" zu spüren, als ihre Partnerin ihr zunehmend mit Kinderwünschen in den Ohren liegt. Hempel, geboren 1983 in Berlin, erzählt mit rauer und erfrischender Stimme, wie es ist, als lesbische Archäologiestudentin Hals über Kopf in die sehr schöne, aber leider auch sehr heterosexuelle Helene verliebt zu sein. Hempel entwirft einen spitzzüngigen Roman über eine Sinnsuche, die sich irgendwo zwischen Sexfantasien in der Mensa und der Frage nach dem richtigen Namen für den potentiellen Nachwuchs bewegt. Sie studierte Ur- und Frühgeschichte in Berlin und literarisches Schreiben in Hildesheim, veröffentlichte bereits in Zeitschriften, Magazinen und Anthologien und lebt als freie Journalistin und Autorin in Berlin.

Eintritt: Euro 5,- (inkl. Bier & Brezel)
Nur Abendkasse (ab 19.30 Uhr), begrenzte Platzzahl
Ort: Reuchlinstraße 36, 70176 Stuttgart
Bild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia Hempel
© Simon Adolphi
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Sonntag
18.11.18
19.30 Uhr
Spätdienst
Martin Walser
Dienstag
20.11.18
19.30 Uhr
Süßer Ernst
A.L. Kennedy
Mittwoch
21.11.18
19.00 Uhr
Auf der Suche nach einer Kultur des Friedens.
Jean-Luc Nancy, Winfried Kretschmann
Donnerstag
22.11.18
20.00 Uhr
Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen – Philipp Weiss
Philipp Weiss
Montag
26.11.18
20.00 Uhr
Hochdeutschland
Alexander Schimmelbusch
Freitag
30.11.18
20.00 Uhr
Städtebau und regionale Entwicklung aus ökonomischer Perspektive
Michael Pflüger
03.12.18
bis
06.12.18
Feministische Zirkulationen zwischen Ost und West
Montag
03.12.18
19.00 Uhr
„Nicht nur zur Weihnachtszeit“ von Heinrich Böll
Montag
03.12.18
19.30 Uhr
Geschlecht. Flucht. Herkunft
Olga Grjasnowa
Dienstag
04.12.18
18.00 Uhr
Dürre Engel & Liebesroman
Noémi Kiss, Zsófia Lóránd, Ivana Sajko, Alida Bremer
Mittwoch
05.12.18
12.15 Uhr
Dazwischen: Ich
Julya Rabinowich
Mittwoch
05.12.18
18.00 Uhr
Other Russias
Viktoria Lomasko, Margarete Stokowski
Donnerstag
06.12.18
19.30 Uhr
Die Mittelmeerreise
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
07.12.18
19.30 Uhr
Das heutige Gedicht
Mikael Vogel, José F. A. Oliver
Sonntag
09.12.18
11.00 Uhr
Ein Meister im Kreis
Ulrich Raulff, Wieland Backes
Montag
10.12.18
19.30 Uhr
ein strumpf wächst durch den tisch
Ulf Stolterfoht, Kammerflimmer Kollektief
Mittwoch
12.12.18
20.00 Uhr
AMOK PerVers – Martin Piekar
Martin Piekar
Donnerstag
13.12.18
19.30 Uhr
Gottfried Keller: „Romeo und Julia auf dem Dorfe“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel