Montag 25.10.04 20.00 Uhr

Oscar Wilde

Veranstaltungsreihe: RadioArt Literaturhaus
Lesung und Gespräch
Moderation: Uwe Kossack
Gerd Haffmans und die Schauspielerin Katharina Thalbach stellen gemeinsam die neue Oscar-Wilde-Werkausgabe vor. "Seine Werke, funkelnd vor Epigrammen, machen ihn zum scharfsinnigsten Geschichtenerzähler des 19. Jahrhunderts", schrieb James Joyce über seinen Schriftstellerkollegen Oscar Wilde. Im Oktober 2004 feiert der Dichter, Denker und Dandy Wilde seinen 150. Geburtstag. Zu diesem Anlass ließ Gerd Haffmans das Werk Oscar Wildes für seine elegant gestaltete Zürcher Ausgabe völlig neu übersetzen - u.a. von Eike Schönfeld und Bernd Eilert. Im Januar erschienen die fünf Werkbände - "ehrgeizig und erfrischend" (FAZ) - bei Zweitausendeins.

In Zusammenarbeit mit dem SWR
Eintritt: EUR 8,-/5,-
Bild: Oscar Wilde - Katharina ThalbachBild: Oscar Wilde - Katharina ThalbachBild: Oscar Wilde - Katharina ThalbachBild: Oscar Wilde - Katharina ThalbachBild: Oscar Wilde - Katharina ThalbachBild: Oscar Wilde - Katharina ThalbachBild: Oscar Wilde - Katharina ThalbachBild: Oscar Wilde - Katharina ThalbachBild: Oscar Wilde - Katharina ThalbachBild: Oscar Wilde - Katharina ThalbachBild: Oscar Wilde - Katharina ThalbachBild: Oscar Wilde - Katharina Thalbach
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel