Dienstag 16.10.12 20.00 Uhr

Der »Gesegnete« - Thomas Manns Roosevelt

Veranstaltungsreihe: head to head
Gedanken aus Amerika
Moderation: Pamela Rosenberg
Gast der dritten Ausgabe von "head to head" ist Hans R. Vaget, Professor em. am Smith College in Northampton, Massachusetts und zurzeit Berthold Leibinger Fellow der American Academy. Vaget, dessen Forschungs- und Publikationsschwerpunkte Goethe, Wagner und Thomas Mann sind, zählt zu den bedeutendsten Vetretern der amerikanischen Germanistik. Wurzeln hat er auch in Stuttgart, wo er sein Abitur absolvierte. Gesprächspartner ist Manfred Dierks, Professor em. für Literaturwissenschaft an der Uni Oldenburg. Von ihm erschien dieses Jahr das Buch "Thomas Manns Geisterbaron. Leben und Werk des Freiherrn Albert von Schrenck-Notzing", in dem auch der Stuttgarter Industrielle Gustav Siegle eine bedeutende Rolle spielt. Hans R. Vaget spricht über Thomas Manns Beziehung zu Präsident Franklin D. Roosevelt: Roosevelt war die einzige Gestalt von welthistorischer Bedeutung, die Thomas Mann aus eigener Anschauung kannte, denn er erlebte »FDR« bei drei verschiedenen Gelegenheiten aus nächster Nähe. Von besonderem Interesse ist die dritte Begegnung im Januar 1941, um die er sich selbst bemüht hatte. Diese dritte Begegnung wird in ihrem Verlauf beschrieben und in ihrer biographischen und historischen Bedeutung beleuchtet. Mit dem Tod Roosevelts 1945 endeten die ersten sieben glücklichen Jahre von Thomas Manns amerikanischem Exil; in den zweiten sieben Jahren verdüsterte sich die Stimmung zunehmend, so dass er 1952 das Land wieder verließ.

In Zusammenarbeit mit der American Academy Berlin
Gefördert von: Berthold Leibinger Stiftung, Daimler AG, Robert Bosch Stiftung, Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH

Im Anschluss sind Sie herzlich zu einem Stehempfang eingeladen.
Bild: Der »Gesegnete« - Thomas Manns Roosevelt - Hans R. VagetBild: Der »Gesegnete« - Thomas Manns Roosevelt - Hans R. VagetBild: Der »Gesegnete« - Thomas Manns Roosevelt - Hans R. Vaget
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Mittwoch
08.01.20
17.00 Uhr
Italo Svevo
Mittwoch
15.01.20
19.30 Uhr
Komm aus dem Staunen nicht heraus
Brigitte Fassbaender
Freitag
17.01.20
19.30 Uhr
Besuche am Abgrund - Reportagen über das Extreme
Alexandra Rojkov, Tilman Rau
Montag
20.01.20
19.30 Uhr
Gemeinsame Auftaktveranstaltung der 59. Stuttgarter Antiquariatsmesse und der 34. Antiquaria Ludwigsburg
Saskia Limbach
Dienstag
21.01.20
19.30 Uhr
Homing – auf der Suche nach Zuhause | descoperind acasă
Ema Staicut, Lavinia Braniște, Andrea Wolfer, Andreas Fröhlich, Gabriel Amza, Philipp Meuser, Enver Hirsch, Jan Anderson, Julia Lauter, Juha Hansen
Mittwoch
22.01.20
19.30 Uhr
Gäule der Erinnerung
Michael Krüger, Matthias Bormuth
Dienstag
28.01.20
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte
Hanns-Josef Ortheil
Mittwoch
29.01.20
19.30 Uhr
Schutzzone
Nora Bossong
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Freitag
31.01.20
19.30 Uhr
Schecks Kanon
Julika Griem, Denis Scheck
Montag
03.02.20
11.00 Uhr
Reiselyrik
Nico Bleutge, Christian Schärf
Montag
10.02.20
11.00 Uhr
Der goldne Topf
Rainer Moritz, Iris Wolff
Donnerstag
20.02.20
11.00 Uhr
Der Richter und sein Henker und No und ich
Ulrike Draesner, John von Düffel