Donnerstag 23.11.17 20.00 Uhr

Metrofolklore

Veranstaltungsreihe: zwischen/miete. Junge Literatur in Stuttgarter WGs
Lesung und Gespräch
Moderation: Tim Philippi
»Mitte 20 muss man unglücklich verliebt sein, damit man in den Dreißi¬gern das Liebesglück noch mehr zu schätzen weiß.« Patricia Hempel

Die Anbetung einer unerreichbaren Geliebten ist zwar in der Theorie ganz nett, stellt aber in Wahrheit kein erfülltes Lebenskonzept dar. Es ist alles nicht so einfach mit der Liebe. Das bekommt auch die Protagonistin in Patricia Hempels Debütroman "Metrofolklore" zu spüren, als ihre Partnerin ihr zunehmend mit Kinderwünschen in den Ohren liegt. Hempel, geboren 1983 in Berlin, erzählt mit rauer und erfrischender Stimme, wie es ist, als lesbische Archäologiestudentin Hals über Kopf in die sehr schöne, aber leider auch sehr heterosexuelle Helene verliebt zu sein. Hempel entwirft einen spitzzüngigen Roman über eine Sinnsuche, die sich irgendwo zwischen Sexfantasien in der Mensa und der Frage nach dem richtigen Namen für den potentiellen Nachwuchs bewegt. Sie studierte Ur- und Frühgeschichte in Berlin und literarisches Schreiben in Hildesheim, veröffentlichte bereits in Zeitschriften, Magazinen und Anthologien und lebt als freie Journalistin und Autorin in Berlin.

Eintritt: Euro 5,- (inkl. Bier & Brezel)
Nur Abendkasse (ab 19.30 Uhr), begrenzte Platzzahl
Ort: Reuchlinstraße 36, 70176 Stuttgart
in Facebook teilen
Bild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia HempelBild: Metrofolklore - Patricia Hempel
© Simon Adolphi
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
15.12.17
20.00 Uhr
Notizen zum Schreiben
Ulrike Wörner, Joachim Zelter
Dienstag
19.12.17
19.00 Uhr
Peter Handke und kein Ende
Peter Hamm
Mittwoch
20.12.17
19.30 Uhr
Wanted: Wendelin Niedlich!
Hannelore Schlaffer, Friedrich Schirmer, Jan Peter Tripp
Montag
08.01.18
19.00 Uhr
Über Tyll von Daniel Kehlmann
Mittwoch
10.01.18
20.00 Uhr
Weine nicht, wenn der Regen fällt... - Eine Schlagerreise von Rudi Schuricke bis Helene Fischer
Rainer Moritz
Donnerstag
11.01.18
20.00 Uhr
Irmgard Keun: Das Werk
Heinrich Detering, Ursula Krechel
Dienstag
16.01.18
17.00 Uhr
Über Albrecht Fabri
Ulrich Keicher
Mittwoch
17.01.18
20.00 Uhr
William Shakespeare: Macbeth
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
19.01.18
20.00 Uhr
Themen im Drama
Lutz Hübner, Thomas Richhardt
Montag
22.01.18
11.00 Uhr
Naturlyrik
Nico Bleutge, Dr. Christian Schärf
Montag
22.01.18
20.00 Uhr
Was taugt dem Künstler das Buch? Slevogt, Picasso, Grieshaber...
Stefan Soltek
Dienstag
23.01.18
20.00 Uhr
Robert Bosch. Unternehmer im Zeitalter der Extreme
Peter Theiner
Mittwoch
24.01.18
09.00 Uhr
Agnes
Peter Stamm
Freitag
26.01.18
18.00 Uhr
Passhöhe - Schweizer Stimmen im Stuttgarter Literaturhaus
Martina Clavadetscher, Schreibkollektiv AJAR, Ralph Dutli, Serpentina Hagner, Dana Grigorcea, Perikles Monioudis, Jürg Halter
Montag
29.01.18
20.00 Uhr
Tyll
Daniel Kehlmann
Dienstag
30.01.18
20.00 Uhr
Der Sommer ihres Lebens
Barbara Yelin, Thomas von Steinaecker
Mittwoch
31.01.18
19.00 Uhr
Erben des Holocaust - Leben zwischen Schweigen und Erinnerung
Andrea von Treuenfeld, Marcel Reif
Freitag
16.02.18
19.00 Uhr
Entlang den Gräben - Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan
Navid Kermani
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau