Montag 10.10.16 20.00 Uhr

Kontakt und Kalkül: Der Blick der Türkei auf Europa

Veranstaltungsreihe: BAKIŞ – Die Türkei im europäischen Dialog
Diskussion
Moderation: Sibylle Thelen
Aufgrund der aktuellen Situation in der Türkei hat die Referentin Frau Müftüler-Bac leider ihr Kommen absagen müssen. Wir konnten kurzfristig einen hochkarätigen „Ersatz“ gewinnen: Prof. Dr. Hüseyin Bağcı von der METU Ankara wird an BAKIS teilnehmen.

Seit Aufnahme der Beitrittsgespräche der Europäischen Union mit der Türkei im Jahr 2005 hat sich vieles verändert, nicht zuletzt auch der Blick der türkischen Politik und Gesellschaft auf Europa. Die Aufbruchsstimmung von einst ist längst verflogen. Stattdessen haben sich Skepsis, Enttäuschung und Abwehr breitgemacht. Was erwarten Politiker, Unternehmer und andere Entscheidungsträger von einer Mitgliedschaft? Welche Rolle spielt Europa für die Zivilgesellschaft? Wie stellen sich die EU und ihre Mitgliedstaaten aus Sicht der Türkei dar? Und auch angesichts von Gewalt, Flucht und Vertreibung: Wer braucht hier wen und wozu? Darüber spricht Sibylle Thelen mit den Politikwissenschaftlerinnen, Bilgin Ayata, Assistenzprofessorin für Politische Soziologie an der Universität Basel, und Meltem Müftüler-Baç, Professorin für Internationale Beziehungen an der Sabancı Universität Istanbul und Jean Monnet Lehrstuhlinhaberin. Bilgin Ayata, gebürtige Ulmerin, studierte an der York Universität in Kanada und promovierte an der Johns-Hopkins Universität in den USA. Ihr Forschungsinteresse gilt Transformationsprozessen in Europa und der Türkei. Prof. Dr. Hüseyin Bağcı lehrt an der Middle East Technical University in Ankara und ist auch Direktor des dortigen Instituts für Internationale Beziehungen. Bağcı hat mit einem Stipendium der Konrad Adenauer Stiftung an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn studiert, bevor er 1988 in die Türkei zurückkehrte. Er beschäftigt sich in seiner Forschung vor allem mit der internationalen Sicherheitspolitik, der türkischen Außenpolitik und den deutsch-türkischen Beziehungen.

Die Veranstaltungsreihe des Deutsch-Türkischen Forums Stuttgart und des Literaturhauses Stuttgart wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert.
in Facebook teilen
Bild: Kontakt und Kalkül: Der Blick der Türkei auf Europa - Bilgin AyataBild: Kontakt und Kalkül: Der Blick der Türkei auf Europa - Bilgin AyataBild: Kontakt und Kalkül: Der Blick der Türkei auf Europa - Bilgin AyataBild: Kontakt und Kalkül: Der Blick der Türkei auf Europa - Bilgin AyataBild: Kontakt und Kalkül: Der Blick der Türkei auf Europa - Bilgin Ayata
© Sebastian Wenzel
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
23.10.17
20.00 Uhr
Aufleuchtende Details
Péter Nádas
Dienstag
24.10.17
20.00 Uhr
Marx. Heute.
Jürgen Neffe
Donnerstag
26.10.17
20.00 Uhr
Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst
Ingo Schulze
Samstag
28.10.17
18.00 Uhr
Wer singt, erzählt - wer tanzt, überlebt
Alexandra Endres
Samstag
28.10.17
20.00 Uhr
Schreckliche Gewalten
Jakob Nolte
Montag
30.10.17
20.00 Uhr
Die Kalkbreite in Zürich – ein Beispiel neuer urbaner Dichte
Res Keller
Freitag
03.11.17
20.00 Uhr
Max
Markus Orths
Samstag
04.11.17
20.00 Uhr
Au bonheur des dames / Das Paradies der Damen
Montag
06.11.17
20.00 Uhr
Annette von Droste-Hülshoff "Die Judenbuche"
Ulrike Draesner, John von Düffel
Mittwoch
08.11.17
20.00 Uhr
Jakobsleiter
Ljudmila Ulitzkaja
Samstag
11.11.17
17.00 Uhr
Das kleine Gelbe wird 150! Reclam Verlag feiert
Stephan Porombka, Albert Ostermaier, Ann Cotten, Tilman Winterling
Montag
13.11.17
19.00 Uhr
Herz der Finsternis – Joseph Conrad
Montag
13.11.17
20.00 Uhr
Lichter als der Tag
Mirko Bonné
Mittwoch
15.11.17
20.00 Uhr
Eigenes Leben
Lizzie Doron, Mirna Funk
Donnerstag
23.11.17
20.00 Uhr
Metrofolklore
Patricia Hempel
Freitag
24.11.17
20.30 Uhr
Herz der Finsternis – Theater der Migranten
Montag
27.11.17
20.00 Uhr
Position beziehen
Miriam Meckel, Wieland Backes
Dienstag
28.11.17
20.00 Uhr
So, und jetzt kommst du
Arno Frank
Mittwoch
29.11.17
20.00 Uhr
Im Wunderland – Englischsprachige Kinderliteratur
Hanns Zischler, Lothar Müller
Donnerstag
30.11.17
20.00 Uhr
Underground Railroad
Colson Whitehead
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau