Veranstaltung

Donnerstag, 18.11.10 / 20.00 Uhr

Hanns-Josef Ortheil

Schreiben

Ortheils Monologe


Nach seiner langjährigen Gesprächsreihe "Spätlese" beginnt der Schriftsteller Hanns-Josef Ortheil mit diesem Abend die neue Reihe "Ortheils Monologe", in der er – ähnlich wie in den gleichnamigen Kurzfilmen, die zu Beginn eines jeden Monats auf der Homepage des Literaturhauses abrufbar sind – neueste und auch weniger neue Bücher zu einem bestimmten Thema vorstellt. An diesem ersten Abend geht es um die Geheimnisse von Schriftsteller-Werkstätten, um nächtliches Schreiben, um Schreiben auf Plätzen und Straßen, um Romanbaupläne, wildes Notieren, kunstvolles Skizzieren, ägyptische Schreiber, inspirierte Evangelisten und die Probleme von Schreibanfängern – und nicht zuletzt um Ortheils neues Buch "Die Moselreise", das er als Elfjähriger aus Hunderten von Notizen komponiert und in dem er eine mehrwöchige Fußwanderung mit dem Vater im Sommer 1963 entlang der Mosel zu einer Reise-Collage verarbeitet hat.


  • Lesung, Film

< Zurück zur Übersicht

<