Veranstaltung

Montag, 13.07.15 / 20.00 Uhr

Joachim Kersten, Stephan Opitz

„Ich fürchte, Sie sind faul“ Der Briefwechsel von Marcel Reich-Ranicki und Peter Rühmkorf


Von 1967 bis 2006 schrieben sich Marcel Reich-Ranicki, der Kritiker, und Peter Rühmkorf, der Dichter und Essayist, fast 300 Briefe, die im Deutschen Literaturarchiv aufbewahrt werden und jetzt als Buch erschienen sind. Oft waren diese Botschaften geschäftlicher Natur, aber mit welcher Leidenschaft verfolgten die beiden diese Geschäfte! Sie rangen um Worte, jeder auf seine Weise. Die treffende, vielleicht sogar einzig treffende Formulierung war für sie von existentieller Bedeutung. Was sie verband, war die Literatur – und der Glaube an ihre Wichtigkeit. So wurden sie beinahe Freunde. Ein Abend mit Rühmkorfs engen Freunden Joachim Kersten und Stephan Opitz, die nicht zuletzt als hervorragende Vorleser bekannt sind.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach und der Arno Schmidt Stiftung


  • Lesung und Gespräch
  • Jan Bürger (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<