Veranstaltung

Hochmut, Selbstgewissheit, Unduldsamkeit
Dienstag, 20.07.21 / 19.30 Uhr

Julika Griem, Frank Witzel

Hochmut, Selbstgewissheit, Unduldsamkeit

Panische Stunden


Nimmt das Erregungspotenzial in unserer Gesellschaft eher weiter zu, so die Bereitschaft, in Zeiten affektiver Zuspitzungen mal einen Schritt zurückzutreten und tief Luft zu holen, ab. Diese gegenläufigen Entwicklungen waren Anlass für unsere Reihe der Gefühlsbefragung unter dem Titel Panische Stunden. Nach den ersten beiden Folgen zu Selbsthass, Sündenstolz und Scham im April und zu Wut, Hass und Zorn im Mai, liegen in der dritten Folge der Reihe nun der Hochmut, die Selbstgewissheit und Unduldsamkeit unter dem Mikroskop und werden mit kulturwissenschaftlichen wie literarischen Augen etwas genauer untersucht. Dafür kleiden wir am 20.7. Julika Griem und Frank Witzel in unsere Affekte-Analysekittel: Julika Griem ist anglistische Literaturwissenschaftlerin und Direktorin des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen, Frank Witzel Schriftsteller; er wurde 2015 für seinen Roman „Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“ mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Ins Gespräch gebracht werden sie von Lothar Müller, Autor, Literaturkritiker und ehemaliger Redakteur der Süddeutschen Zeitung, der zugleich die Reihe Panische Stunden kuratiert.


  • Gespräch
  • Lothar Müller (Moderation)
  • Kartenvorverkauf ab Montag 21.6. 12 Uhr online auf www.literaturhaus-stuttgart.de oder in der Buchhandlung im Literaturhaus, immer bis 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

    Zum Livestream bitte hier entlang: https://stream.reservix.io/e1682847/

<