Veranstaltung

Mittwoch, 18.01.17 / 19.00 Uhr

Ulrike Draesner, John von Düffel

Friedrich Dürrenmatt "Der Besuch der alten Dame"

Klassiker der Literaturgeschichte


In der mittlerweilen dritten Auflage unserer Reihe "Klassiker der Literaturgeschichte" steht nach Theodor Fontanes „Effi Briest“ und den Erzählungen und Gedichten Ingeborg Bachmanns nun abschließend Friedrich Dürrenmatts Drama „Der Besuch der alten Dame“ (1956) auf dem Programm. Mit seinem Theaterstück ist Friedrich Dürrenmatt eine erstaunlich haltbare Allzeit-Parabel auf menschliche Korrumpierbarkeit gelungen. Die Geschichte über das notleidende Städtchen Güllen und seine ausgestoßene Tochter Claire, die zur rachsüchtigen Milliardärin wird, ist ein Dauerbrenner auf deutschen Bühnen. Wie elastisch wird Moral, wenn Geld lockt? Wann kippt die Sorge um das Gemeinwohl um in Gemeinheit? Wo verkehrt sich die Forderung nach Gerechtigkeit in Tyrannei? Mit Scharfblick zeigt Dürrenmatt in diesem Stück, wie diese Fragen menschliches Zusammenleben bestimmen und vertraute Dinge verloren gehen können. Denn Güllen ist überall: Produktionsstandorte werden aufgegeben, noch jüngst florierende Gemeinden stürzen in wirtschaftliche Depressionen, in kommunalen Kassen herrscht Ebbe. Mancher mag da auf den Besuch einer Milliardärin hoffen, wenn nur ein paar Bedingungen erfüllt werden...

Eine Veranstaltungsreihe von: LpZ Stuttgart und SWR2 Wissen
Sendung in der Sendereihe „Klassiker der Schullektüre“ am 12.01. um 08.30 Uhr auf SWR2 Wissen


  • Lesung und Gespräch
  • Anja Brockert (Moderation)
    Timo Brunke (Poetische Intervention)

< Zurück zur Übersicht

<