Veranstaltung

Dienstag, 07.07.20 / 19.30 Uhr

Vinicius Jatobá

Fokus Brasilien: Kultur in Zeiten von Corona


Nach Italien, Spanien, Großbritannien und New York erreichen uns nun traurige Rekordzahlen der um sich greifenden Pandemie aus Brasilien, flankiert von einem Präsidenten, der den Ernst der Lage leugnet – mit verheerenden Konsequenzen. Vinicius Jatoba, brasilianischer Schriftsteller, kam auf Einladung des Literaturhauses vor dem Ausbruch der Pandemie nach Stuttgart in die Akademie Schloss Solitude um über die portugiesische Variante der Sehnsucht, die Saudade, nachzudenken. Dank einer Stipendienverlängerung kann er auch im Juli noch in Deutschland sein. Wir bitten ihn auf die Bühne und ins Gespräch mit Ronald Grätz, um über Kultur und Literatur in Brasilien in einer Zeit des Schreckens zu sprechen. Ronald Grätz, geboren in São Paulo, ist seit September 2008 Generalsekretär des ifa. Von 1989 bis 1992 war er als Programmlehrkraft der IOM in São Paulo tätig sowie als Vize-Direktor einer UNESCO-Projektschule.

In Zusammenarbeit mit der Akademie Schloss Solitude


  • Lesung und Gespräch, + Livestream
  • Ronald Grätz (Moderation)
    Marten Henschel (Übersetzung)

< Zurück zur Übersicht

<