Veranstaltung

Donnerstag, 26.03.15 / 20.00 Uhr

Rachel Kushner

Flammenwerfer


„Ich habe den Eindruck, Kushner kommt von einem Ort, wo jungen Frauen niemals vorgeschrieben wurde, was sie sein durften oder nicht.“ Jonathan Franzen

Rachel Kushner ist eine der gegenwärtig aufsehenerregendsten literarischen Stimmen der USA und kann nun auch in der Übersetzung von Bettina Abarbanell im deutschsprachigen Raum entdeckt werden. Jonathan Franzen und Colum McCann gehören zu Kushners größten Fans. Mit Flammenwerfer legt sie einen Roman über eine junge Frau auf einem Motorrad vor, über ihre Liebschaften im New Yorker Kunst-Untergrund der 1970er Jahre und ihre politischen Verwicklungen im Italien der Roten Brigaden. In einer Welt, in der die Grenzen zwischen Leben und Kunst verschwimmen, trifft sie auf eine Schar von Träumern, Revoluzzern und Fantasten. Rachel Kushner, geboren 1968 in Eugene, Oregon, studierte Literatur und Kreatives Schreiben in Berkeley und an der Columbia University und arbeitete als Redakteurin in diversen Kunst- und Literaturmagazinen. Flammenwerfer ist ihr zweiter Roman. Mit beiden Büchern war sie für den National Book Award nominiert.

In Zusammenarbeit mit dem Deutsch Amerikanischen Zentrum Stuttgart


  • Lesung und Gespräch
  • Joachim Kalka (Moderation)
    Birgit Unterweger (Deutsche Lesung)
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<