Veranstaltung

Dienstag, 25.09.01 / 20.00 Uhr

Judith Yacar, Johannes Willms, Jürgen Heilig, Jean-Yves Masson, Fritz Nies

Die langen Wege zwischen deutscher und französischer Literatur


Übersetzen von der einen Rheinseite zur anderen ist ein witterungsabhängiges und manchmal klippenreiches Geschäft. Marktmechanismen, Transfertraditionen und intellektuelle Modeerscheinungen entscheiden darüber, welche Literatur-Waren auf den Weg ins andere Land geschickt werden. Über den aktuellen Kulturdialog zwischen beiden Ländern diskutierten Übersetzer, Verleger, Literaturwissenschaftler und Kritiker.

In Zusammenarbeit mit der DVA-Stiftung.


  • Podiumsdiskussion

< Zurück zur Übersicht

<