Veranstaltung

Freitag, 13.05.05 / 20.00 Uhr

Per Olov Enquist

Das Buch von Blanche und Marie

Autor im Gespräch


Sein erster Roman DAS KRISTALLAUGE erschien 1961, sein erstes Theaterstück DIE NACHT DER TRIBADEN wurde 1975 uraufgeführt und in über 20 Sprachen übersetzt. Seither hat Per Olov Enquist eine Fülle von herausragenden Romanen und Stücken geschrieben und ist heute einer der renommiertesten Schriftsteller Schwedens. Für seinen Roman DER BESUCH DES LEIBARZTES (1999) wurde er u.a. mit dem Deutschen Bücherpreis und dem italienischen SUPERFLAIANO für den besten europäischen Roman ausgezeichnet. In seinem neuen Werk DAS BUCH VON BLANCHE UND MARIE erzählt Enquist von Blanche Wittman, die Assistentin bei Marie Curie war und durch radioaktive Strahlung beide Beine und den linken Arm verlor. Als Torso verbrachte sie den Rest ihrer Tage bei Marie Curie und begann, mit ihrem rechten Arm ein Buch zu schreiben. In ihm erzählt Blanche von Maries Affären, von ihrer eigenen Liebe zum Nervenarzt Charcot und dem Geheimnis um dessen Tod." Die Liebe kann man nicht erklären. Aber wer wären wir, wenn wir es nicht versuchten?"

Vier Partner für Buch und Literatur: Literaturhaus, Stadtbücherei, SWR, vhs
Im Rahmen des Festivals SCHWEDEN (30. April bis 14. Mai 2005)
Eintritt: Euro 7,-/5,-/ 3,50


  • Lesung und Gespräch
  • Wolfgang Niess (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<