Veranstaltung

„Alles über Liebe“ von bell hooks
Mittwoch, 07.12.22 / 19.00 Uhr

„Alles über Liebe“ von bell hooks

zwischen/lese. Lesestunde


Vor ziemlich genau einem Jahr ist sie gestorben: die Wissenschaftlerin, Aktivistin und Autorin bell hooks. Und vor einem Jahr erst wurde ihr Werk “all about love” ins Deutsche übersetzt – 20 Jahre nach Erscheinen des amerikanischen Originals. „‘Alles über Liebe‘ eröffnet radikale Wege, die Kunst des Liebens neu zu denken”, schreibt hooks. Sie spricht sich dafür aus, Liebe nicht nur im romantischen Kontext zu sehen, sondern als Teil unserer Kultur, unseres Alltags, als transformative Kraft in unserer Gesellschaft. Aspekte der Sexualität würden überall untersucht und vermittelt – was fehle, sei eine Schule der Liebe, die die Liebe nicht sentimental und rein konsumistisch auffasst, sondern auch als politisch relevante und persönlichkeitsformende Kraft. bell hooks persönliche und eindrückliche Ausführungen gelten heute als Klassiker des Feminismus, sind aber zugleich auch eine Ansage an unsere denkenden Herzen. Wir wollen uns in ihre aus heutigen Debatten nicht mehr wegzudenkenden Gedanken hineinbegeben und untersuchen, welchen Einfluss diese auf uns noch haben.

Gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg im Programm Kunst trotz Abstand.


<