Mittwoch 03.12.03 20.00 Uhr

Frau ohne Begräbnis

Veranstaltungsreihe: Transnationale
Lesung mit deutscher Übersetzung
Die großen Migrationsbewegungen des 20. Jahrhunderts, Flucht, Vertreibung und Exil, aber auch selbstgewähltes Nomadentum haben eine neue Art von Weltliteratur entstehen lassen; Werke, die nicht länger an nationale Kulturkonzepte gebunden sind, sondern sich der Vielheit, dem Fremden und der Verschränkung kultureller Ausdrucks- und Repräsentationsformen widmen. Die sieben in literaturhaeuser.net zusammengeschlossenen Literaturhäuser Berlin, Hamburg, Frankfurt, Salzburg, München, Köln und Stuttgart stellen, jedes auf seine Art, international renommierte Autoren vor, die in ihrem Werk den Wechsel der Kultur stofflich, politisch und ästhetisch reflektieren.

Den Auftakt in Stuttgart macht Assia Djebar, die vielleicht wichtigste Schriftstellerin des Maghreb, mit ihrem Roman Frau ohne Begräbnis. Aufgewachsen sowohl in der französisch-kolonialen als auch in der arabisch-islamischen Kultur vermittelt sie - gerade was die gesellschaftliche Stellung der Frau angeht - in ihren Büchern zwischen diesen beiden Welten. Im Jahre 2000 erhielt Assia Djebar den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Transnationale ist ein Veranstaltungsprojekt von literaturhaeuser.net, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, mit freundlicher Unterstützung von ARTE.

Eintritt: Euro 6,-/4,50
Bild: Frau ohne Begräbnis - Assia DjebarBild: Frau ohne Begräbnis - Assia DjebarBild: Frau ohne Begräbnis - Assia DjebarBild: Frau ohne Begräbnis - Assia DjebarBild: Frau ohne Begräbnis - Assia DjebarBild: Frau ohne Begräbnis - Assia Djebar
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel