Zum Hauptinhalt springen
1.7.
   
Montag 9.30 Uhr

Julya Rabinowich: Der Geruch von Ruß und Rosen

Veranstaltungsdaten

Der Krieg ist aus und Madina wagt die Reise in ihre alte Heimat, um endlich eine Antwort auf die quälende Frage nach dem Verbleib ihres Vaters zu erhalten. Die Wunden des Krieges sind frisch, Madina begegnet großem Leid und Misstrauen. Die Suche nach ihrem Vater führt Madina letztendlich zu sich selbst. Und sie begreift, dass es an der Zeit ist, die Verantwortung für ihre Familie abzugeben und ihren eigenen Träumen zu folgen. Eine Geschichte über die Abgründe, in die ein Krieg so viele Familien stürzt, und die Geschichte einer starken jungen Frau, die über sich hinauswächst. Julya Rabinowich, geboren 1970 in St. Petersburg, lebt seit 1977 in Wien. Sie ist vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin und war viele Jahre als Dolmetscherin tätig. Die Idee zu »Der Geruch von Ruß und Rosen« ist aus Gesprächen entstanden, die die Autorin mit Kriegsüberlebenden und ihren Angehörigen geführt hat. 

In Kooperation mit dem Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg

Veranstaltungen der Reihe "Klasse(n)bücher - Lesungen für Schulklassen"

19.7.2024
Lesung für Schüler*innen, Lesung ab Klasse 10
10.6.2024
Lesung ab 15 Jahren
4 Bilder
5.6.2024
Lesung ab 12 Jahren
3 Bilder
14.5.2024
Lesung ab 10 Jahren
4 Bilder