Zum Hauptinhalt springen
5.6.
   
Mittwoch 9.30 Uhr

Josefine Sonneson: Stolpertage

Veranstaltungsdaten

Ein Jugendroman übers Verändern und Wachsen, Vergessen und Erinnern: Jette ist dreizehn und steckt dazwischen. Zwischen Umzugskisten, die sie eigentlich packen sollte, zwischen ihren Eltern, die nur noch auf alten Fotos nah beieinanderstehen, zwischen leuchtenden Erinnerungen an Opa und den letzten Besuchen, die immer blasser werden. Sie würde gern etwas festhalten, am liebsten sich selbst. Stattdessen stolpert sie mitten hinein in einen Frühling, der nach Erdbeeren und Aufbruch schmeckt, und in dem sie lernt, dass auch nach schmerzlichen Veränderungen wieder Gutes entstehen kann. Mit »Stolpertage« war die Autorin für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2023 nominiert. Josefine Sonneson, 1994 geboren, wuchs in einer Patchworkfamilie mit vielen Geschwistern auf. Heute lebt sie in Hildesheim am Waldrand und ist am liebsten in Italien. 

Veranstaltungen der Reihe "Klasse(n)bücher - Lesungen für Schulklassen"