Zum Hauptinhalt springen
29.5.
   
Mittwoch 19.30 Uhr

Uljana Wolf: Muttertask

Veranstaltungsdaten

du probst jetzt fadenspiele mit der brut, lernst / übergaben, fusslig vergarnen, doch kommst du // oft nur bis zur dritten figur: tolpatsch, schlackern / die finger dir – das timing ist verzerrt, und zwar //wie ärztin angemerkt, seit deinen tagen noch im / schlamm der dinge (erinnere, wenn du kannst:

Uljana Wolf

Was ist eine Muttersprache, bei Tag besehen? Oder in durchwachter Nacht am Kinderbett? Oder wenn sie wechseln geht, wickeln geht, Aufgaben vollführt, die das Gedicht oder das Ich unterbrechen – ist sie dann eine aufgebrochene, stotternde Sprache? Die sich selbst verwechselt und verdoppelt? Und darum nie mit sich allein ist, immer Platz für andere hat? Uljana Wolfs neue Gedichte besingen statt Sprachverlust mit Zartheit und Witz die Durchlässigkeit von Grenzen und Körpern. Sie halluzinieren Lautverwandtschaften von mutter zu modder zu motten, von Madrigal zu Madregal, von muttertask zu mutatas. Medea taucht an Europas Außengrenzen auf, Hölderlins entgrenzendes Seefahrerfragment »Colomb« wird neu eingekleidet, und die Westernheldin Calamity Jane verfranst sich in Erasure-Gedichten mit ihrer fakenden Tochter. Uljana Wolfs Task in ihrem neuen Gedichtband: mit Klangkunst Worte finden für unsere lebensweltlichen Gemengelagen. Uljana Wolf, Lyrikerin und Übersetzerin, geboren 1979 in Berlin, veröffentlichte bei kookbooks zahlreiche Gedichtbände, Essays und Lyrikübersetzungen. Ihr Werk wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Peter Huchel-Preis und dem Preis der Leipziger Buchmesse.

In Zusammenarbeit mit dem SWR2, Sendetermin SWR2 am 21.6., 22.03 Uhr und online

Veranstaltungen der Reihe "Auf Sendung"

13.5.2024
Lesung und Gespräch
3 Bilder
30.1.2024
Lesung und Gespräch
6 Bilder
10.1.2024
28.9.2023
Lesung und Gespräch
3 Bilder