Donnerstag 26.01.06 20.00 Uhr

So Fern-Hin gesehen

Veranstaltungsreihe: Absolut Poesie
Lesung und Gespräch
Aktennotiz meines Engels (Wallstein Verlag 2005) fasst sämtliche Gedichtbände Harald Hartungs zusammen, ergänzt um neue Gedichte aus den Jahren 2002 bis 2004. Hartungs Gedichte aus über vier Jahrzehnten sind ebenso raffinierte wie unaufdringliche Gebilde. Sie fassen die Wirklichkeit in Schnappschüsse, doch im Blitzlicht leuchtet ein Hintersinn auf. Sie holen die Historie als Krieg, Nachkrieg und Gegenwart in die persönliche Geschichte und zeigen die Parzen in der Fußgängerzone. In kunstvollem Übermut verwandeln sie alte Formen in neue Verfremdungen und lassen Trauer in Ironie, Witz in Empfindung umschlagen. Harald Hartung, der 2004 in Stuttgart mit dem Würth-Preis für europäische Literatur ausgezeichnet wurde, begibt sich mit seinem jungen Kollegen Nico Bleutge in einen Gedichtdialog. Nico Bleutge lebt als Lyriker und Literaturkritiker in Tübingen und ist bekannt durch zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Gedichtanthologien. »Selten wird dieser Versuch eines genauen Sehens mit so methodischer Konsequenz in Gedichte umgesetzt wie bei Nico Bleutge«, schreibt Michael Braun. Im Herbst erscheint sein mit Spannung erwarteter erster Gedichtband klare konturen.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/3,50
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
26.07.18
20.00 Uhr
Hier ist es schön
Annika Scheffel
Sonntag
29.07.18
22.00 Uhr
Kino auf der Burg – Die göttliche Ordnung
Montag
06.08.18
17.30 Uhr
Walter Nowak bleibt liegen von Julia Wolf
Freitag
21.09.18
19.30 Uhr
Erich Kästner: Emil, die Detektive und das doppelte Lottchen
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
05.10.18
19.30 Uhr
Who cares? Schreibende zwischen Kreativität und Elternschaft
Antonia Baum, Ralf Brönt, Anke Stelling
Dienstag
16.10.18
19.30 Uhr
Das weibliche Prinzip
Meg Wolitzer
Donnerstag
18.10.18
19.30 Uhr
Wir hatten Großes vor / Leistungscheck
Lydia Daher, Daniel Schröteler, Miriam Meckel, Nina Verheyen
Donnerstag
15.11.18
19.30 Uhr
Christa Wolf: Kassandra
Ulrike Draesner, John von Düffel