Jim Avignon - A Pocketful of Rainbows
Freitag 22.02.19 bis Donnerstag 18.04.19

A Pocketful of Rainbows

Die Witwe eines Waffenfabrikanten, die sich vor den Geistern der durch seine Waffen Getöteten fürchtete; ein Pop-Star, der Autos verschenkte und auf Fernseher schoss, und ein Mann, der seine Schuhe immer nur einen Tag trug – das sind die "Heldinnen und Helden" einer neuen Porträt-Serie, die ab Februar im Literaturhaus Stuttgart zu sehen sind. Gemalt hat diese Bilder Jim Avignon, aufgewachsen in Karlsruhe, in Berlin lebend, weltweit aktiv. Gezeigt werden mehr als 20 Bilder in seinem Stil: feiner Strich auf Alltagsmaterial wie Papier. Porträtiert hat der Künstler Exzentrikerinnen und Exzentriker aus verschiedenen Jahrhunderten, darunter Gertrude Stein und Oscar Wilde, Howard Hughes und Sarah Bernhardt, aber auch Pop-Größen wie Andy Warhol und Grace Jones. Jim Avignon betritt damit Neuland: Erstmals kommentiert er nicht ironisch den Geist unserer Zeit, sondern außergewöhnliche "Geister der Geschichte". Und auch das Literaturhaus Stuttgart feiert eine Premiere: Erstmals sind die Bilder des Berliners Multi-Talents in einer Bücher-Institution zu sehen. Zur Vernissage liest Elke Twisselmann ausgewählte Texte der portraitierten Köpfe.

Die Ausstellung ist vor und nach den Abendveranstaltungen sowie nach telefonischer Anmeldung (Fon 0711 / 22 02 17 3) zu sehen.
Programm Literaturhaus Stuttgart
ausstellungen
07.02.19
bis
31.05.19
Nr. 18: Literatur Schaufenster. Bücher & Autoren, die wir nicht vergessen wollen
Klaus Nonnenmann
30.04.19
bis
26.07.19
Manno!
Anke Kuhl
23.05.19
bis
26.05.19
Von Berlin nach Dschang: ein Gespräch in Bildern
Paula Bulling, Japhet Miagotar
23.05.19
bis
28.05.19
Abhandengekommene Gewissheiten / Fotografische Positionen
23.05.19
bis
30.05.19
Membrane
Lamin Fofana, Janine Jembere, Nicole Suzuki, Vitjitua Ndjiharine, Luiza Prado De O. Martins
25.06.19
bis
31.07.19
Nr. 19: Literatur Schaufenster. Bücher & Autoren, die wir nicht vergessen wollen
Günter Schöllkopf