Dienstag 24.11.15 20.00 Uhr

Die spinnen, die Römer! Ils sont fous, ces Romains!

Lesung und Gespräch
Moderation: Joachim Kalka
Auszüge aus dem Comic: Johannes Wördemann
"Nirgendwo sonst in Europa genießt der Comic so einen Zuspruch wie in Frankreich, jedes Jahr erscheinen tausende neue Comic-Bücher, deren Auflagen die in Deutschland um ein Vielfaches übersteigen", schreibt der Comicexperte und Redakteur des Tagesspiegels, Lars von Törne, über das wichtigste europäische Comicfestival in Angoulême, Frankreich. In Stuttgart findet nun schon im zweiten Jahr im Institut français ein deutsch-französischer Comic-Übersetzerworkshop statt, der sich mit dem Herz dieses künstlerischen Genres beschäftigt, mit der untrennbaren Einheit aus Wort und Bild – und daraus folgernd mit Fragen ihrer Übersetzung und Übersetzbarkeit in andere Sprachen, respektive ins Deutsche. Darüber sprechen Gudrun Penndorf, die Übersetzerin der ersten 29 Asterix-Bände, und Jean-Pierre Mercier, wissenschaftlicher Berater am Kulturzentrum Cité internationale de la bande-dessinée et de l’image, in Angoulême. Welche Rolle spielen Comics heute in der Literaturszene? Welchen Platz nehmen die Comic-Klassiker auf dem heutigen Markt ein? Wie verändert sich die LeserInnenschaft? Was wird in welche Sprachen übersetzt? Wie sind kulturelle Codes, Besonderheiten und Humor in andere Sprachen übertragbar? Wie sieht die Zukunft der französischen und deutschen Comiclandschaft in Europa aus?

Im Rahmen der deutsch-französischen Übersetzerwerkstatt Passeurs d’histoires und in Zusammenarbeit mit dem Institut français Stuttgart, gefördert von der Robert Bosch Stiftung aus Mitteln der DVA-Stiftung
Bild: Die spinnen, die Römer! Ils sont fous, ces Romains! - Gudrun PenndorfBild: Die spinnen, die Römer! Ils sont fous, ces Romains! - Gudrun PenndorfBild: Die spinnen, die Römer! Ils sont fous, ces Romains! - Gudrun PenndorfBild: Die spinnen, die Römer! Ils sont fous, ces Romains! - Gudrun Penndorf
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp