Dienstag 24.11.15 20.00 Uhr

Die spinnen, die Römer! Ils sont fous, ces Romains!

Lesung und Gespräch
Moderation: Joachim Kalka
Auszüge aus dem Comic: Johannes Wördemann
"Nirgendwo sonst in Europa genießt der Comic so einen Zuspruch wie in Frankreich, jedes Jahr erscheinen tausende neue Comic-Bücher, deren Auflagen die in Deutschland um ein Vielfaches übersteigen", schreibt der Comicexperte und Redakteur des Tagesspiegels, Lars von Törne, über das wichtigste europäische Comicfestival in Angoulême, Frankreich. In Stuttgart findet nun schon im zweiten Jahr im Institut français ein deutsch-französischer Comic-Übersetzerworkshop statt, der sich mit dem Herz dieses künstlerischen Genres beschäftigt, mit der untrennbaren Einheit aus Wort und Bild – und daraus folgernd mit Fragen ihrer Übersetzung und Übersetzbarkeit in andere Sprachen, respektive ins Deutsche. Darüber sprechen Gudrun Penndorf, die Übersetzerin der ersten 29 Asterix-Bände, und Jean-Pierre Mercier, wissenschaftlicher Berater am Kulturzentrum Cité internationale de la bande-dessinée et de l’image, in Angoulême. Welche Rolle spielen Comics heute in der Literaturszene? Welchen Platz nehmen die Comic-Klassiker auf dem heutigen Markt ein? Wie verändert sich die LeserInnenschaft? Was wird in welche Sprachen übersetzt? Wie sind kulturelle Codes, Besonderheiten und Humor in andere Sprachen übertragbar? Wie sieht die Zukunft der französischen und deutschen Comiclandschaft in Europa aus?

Im Rahmen der deutsch-französischen Übersetzerwerkstatt Passeurs d’histoires und in Zusammenarbeit mit dem Institut français Stuttgart, gefördert von der Robert Bosch Stiftung aus Mitteln der DVA-Stiftung
Bild: Die spinnen, die Römer! Ils sont fous, ces Romains! - Gudrun PenndorfBild: Die spinnen, die Römer! Ils sont fous, ces Romains! - Gudrun PenndorfBild: Die spinnen, die Römer! Ils sont fous, ces Romains! - Gudrun PenndorfBild: Die spinnen, die Römer! Ils sont fous, ces Romains! - Gudrun Penndorf
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Donnerstag
21.11.19
19.30 Uhr
Trio NorgeO: Klang & Poesie, nordöstlich
Russudan Meipariani, Aashild Vertus, Andreas Ulvo
Freitag
22.11.19
19.30 Uhr
Auf dem Seil
Terézia Mora
Mittwoch
27.11.19
20.00 Uhr
Der Araber von morgen
Riad Sattouf
Donnerstag
28.11.19
19.30 Uhr
Irmgard Keun: »Das kunstseidene Mädchen«
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
29.11.19
19.30 Uhr
Das Gedicht jenseits der künstlerischen Komfortzone
José F. A. Oliver, Lütfiye Güzel
Samstag
30.11.19
20.00 Uhr
Ja heißt ja und …
Carolin Emcke
Sonntag
01.12.19
17.00 Uhr
Mädchenleben
Martin Walser
Montag
02.12.19
19.00 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war von Julie Otsuka
Donnerstag
05.12.19
19.30 Uhr
Als der Kaiser ein Gott war
Julie Otsuka
Freitag
06.12.19
19.30 Uhr
Madonnas letzter Traum
Doğan Akhanlı
Freitag
06.12.19
20.00 Uhr
Georg Dengler - Vom Roman zum Film
Wolfgang Schorlau, Oliver Vogel
Samstag
07.12.19
19.30 Uhr
Morgen ist da
Navid Kermani
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel