Donnerstag 04.12.14 20.00 Uhr

Vertrauensfragen

Veranstaltungsreihe: Gefühlslagen
Lesung und Gespräch
Moderation: Insa Wilke
Zur letzten Veranstaltung in der Reihe "Gefühlslagen" begeben sich Ute Frevert und Zsuzsa Bánk auf's Parkett der Emotionen. Unser Glaube, dass Gefühle kulturen- und zeitübergreifend sind und in ihren Ausprägungen für alle Menschen gleichermaßen gelten, ist längst nicht mehr haltbar. Eine der zentralen Forscherinnen, die die "Affect Studies" im deutschsprachigen Raum verankert und vorangetrieben hat, ist die Professorin Ute Frevert, Direktorin des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung, Berlin. In ihren jüngsten Werken "Vertrauensfragen: Eine Obsession der Moderne" und "Vergängliche Gefühle" weist sie anhand der Veränderbarkeit von Gefühlen geradezu emotionale Konjunkturen in der Moderne nach. Frevert hatte Professuren u.a. an der Yale University inne und erhielt 1998 den Leibniz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Zsuzsa Bánk thematisiert in ihren vielfach ausgezeichneten Texten "Der Schwimmer", "Heißester Sommer" und "die hellen Tage" immer wieder Zusammenhänge zwischen inneren Zuständen und Gefühlen, (Familien-)Beziehungen und äußeren Entwicklungen. Ihre Bücher kreisen auf je eigene Weise um Sehnsucht, Vertrauen, Verlust, Heimatlosigkeit und Vergeblichkeit, so Andreas Isenschmid in der ZEIT. Und jedes Buch ist dabei durch einen Faden mit der Lebensgeschichte ihrer eigenen Eltern verbunden – Bánk wurde 1965 in Frankfurt am Main als Kind von Eltern geboren, die 1956 nach dem ungarischen Aufstand in den Westen geflohen waren.
Bild: Vertrauensfragen - Zsuzsa BánkBild: Vertrauensfragen - Zsuzsa BánkBild: Vertrauensfragen - Zsuzsa BánkBild: Vertrauensfragen - Zsuzsa Bánk
© Heiner Wittmann
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp