Mittwoch 05.06.13 20.00 Uhr

Konkursbuch

Verlagspräsentation zum 35. Geburtstag
Moderation: Manfred Heinfeldner
Es begann vor 35 Jahren als »Aprilscherz«: Claudia Gehrke, die selbst am 1. Juni ihren 60. Geburtstag feiert, verlegte mit Freunden das erste „konkursbuch 1“ »Vernunft und Emanzipation« und gründete den gleichnamigen Verlag. Sie waren angetreten mit dem Vorhaben, schubladenübergreifend zu denken, die Grenzen zwischen Bild und Wort, hoher Kunst und Erotik durchlässiger zu machen. Diesen Maximen ist Claudia Gehrke bis heute treu geblieben und hat auf ihrem Weg zahlreiche Autorinnen und Autoren entdeckt, begleitet und gefördert. Darunter Yoko Tawada, die als der bekannteste Geheimtipp der deutschen Literatur gehandelt wird. Sie wird an diesem Abend aus ihren Büchern lesen und gemeinsam mit Verlegerin Claudia Gehrke und weiteren Kurzlesungen von Überraschungsgästen den Verlag, die Besonderheiten und Vielfalt des Programms im Gespräch mit dem Moderator Manfred Heinfeldner vorstellen. Ein weiteres Highlight sind die wunderbar schrägen Gender-Performances der Berliner Künstlerin Bridge Markland, die sich nicht an die Grenzen festgeschriebener Identitäten halten und das Motto des Verlags in Bühnenkunst fortführen. Mit ihren mutigen unkonventionellen Ideen und literarischem Gespür konnte sich Claudia Gehrke in 35 Jahren einen festen Platz als kleiner unabhängiger Verlag auf dem Buchmarkt erobern. 2010 wurde diese Arbeit mit der Verleihung des Baden-Württembergischen Landespreises für literarisch ambitionierte kleinere Verlage geehrt.
Bild: Konkursbuch - Yoko TawadaBild: Konkursbuch - Yoko TawadaBild: Konkursbuch - Yoko TawadaBild: Konkursbuch - Yoko TawadaBild: Konkursbuch - Yoko TawadaBild: Konkursbuch - Yoko Tawada
© Kristina Popov
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
20.02.19
19.30 Uhr
Volume#5: Sich Ausbreiten
Hanns-Josef Ortheil
Freitag
22.02.19
19.30 Uhr
A Pocketful of Rainbows
Jim Avignon
Dienstag
26.02.19
19.30 Uhr
Rüpel und Rebell - Die Erfolgsgeschichte des Intellektuellen
Hannelore Schlaffer
Donnerstag
28.02.19
19.30 Uhr
Sozialer Kapitalismus! Manifest gegen den Zerfall unserer Gesellschaft
Paul Collier
Samstag
02.03.19
20.00 Uhr
Ich kann dich hören
Katharina Mevissen
Mittwoch
06.03.19
19.30 Uhr
Eure Heimat ist unser Albtraum
Deniz Utlu, Fatma Aydemir
Donnerstag
07.03.19
19.00 Uhr
Freudianische Stunden im Literaturhaus!
Lothar Müller, Katharina Adler
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Patrick Modiano und die „Pflicht zur Erinnerung“
Elisabeth Edl
Montag
11.03.19
19.00 Uhr
Das hohe Haus - Roger Willemsen
Mittwoch
13.03.19
19.30 Uhr
Der schlaflose Cheng
Heinrich Steinfest
Montag
18.03.19
20.00 Uhr
Amerika - Nach einem Romanfragment von Franz Kafka
Kafka Band
Mittwoch
20.03.19
19.30 Uhr
Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich
Daniel Mendelsohn
Montag
25.03.19
19.30 Uhr
Peng Peng Parker
Nora Gomringer, Philipp Scholz
Dienstag
26.03.19
11.00 Uhr
Hermann Hesse „Steppenwolf“
Rainer Moritz
Dienstag
26.03.19
19.30 Uhr
Das Leben ist rund! Was verbindet Fußball und Literaturkritik?
Thomas Hitzlsperger, Denis Scheck
Mittwoch
27.03.19
11.00 Uhr
J.W. von Goethe „Faust I”
Carl Philipp von Maldeghem
Mittwoch
27.03.19
19.30 Uhr
Der Fall Meursault & Zabor
Kamel Daoud
Donnerstag
28.03.19
18.00 Uhr
Vertrauensfragen – Haus der Geschichte
Freitag
29.03.19
19.30 Uhr
Herkunft
Saša Stanišić
Sonntag
31.03.19
20.00 Uhr
Milchzähne
Helene Bukowski
Dienstag
02.04.19
19.30 Uhr
Winterbergs letzte Reise und Tschechenkrieg
Jaroslav Rudiš, Jaromír 99
Donnerstag
27.06.19
00.00 Uhr
Heimat
Nora Krug