Freitag 24.09.04 20.00 Uhr

Wassergrün - Marisa Madieri

Veranstaltungsreihe: Mit der Kunst im Bunde
Lesung und Gespräch
Moderation: Julia Schröder
Claudio Magris ist ein Wanderer zwischen den Welten der Literatur und der Wissenschaft; in seinem großen Prosaband Die Welt en gros und en detail, für den er in Stuttgart mit dem Würth-Preis für Europäische Literatur ausgezeichnet wurde, porträtiert der in Triest lebende und lehrende Germanist die alten habsburgisch-mitteleuropäischen Gegenden zwischen Istrien, dem Friaul, Slowenien, Kärnten und Tirol, die ihm und seiner 1996 verstorbenen Frau Marisa Madieri Lebensorte waren. In Stuttgart stellt Magris in der Reihe Mit der Kunst im Bunde Madieris vor kurzem auf Deutsch erschienenes Buch Wassergrün vor: "Erinnerungen an eine Kindheit in Istrien", wo Marisa Madieri 1938 in Rijeka, das damals Fiume hieß, geboren wurde. Dort wuchs sie in der heute verschwundenen kosmopolitischen Kultur zwischen Italienern, Ungarn, Slowenen und Kroaten auf - als Kind einer Familie, die sich erst Madjarich, dann Madierich, und schließlich, mit der Umsiedlung von 300 000 Italienern nach Triest im Jahr 1947, Madieri nannte.

Eintritt: EUR 6,-/4,50
Bild: Wassergrün - Marisa Madieri - Claudio MagrisBild: Wassergrün - Marisa Madieri - Claudio Magris
© Literaturhaus Stuttgart
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
16.09.19
19.30 Uhr
Theodor Storm: "Der Schimmelreiter“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
17.09.19
19.30 Uhr
Vor allem eine Liebesgeschichte
Arno Geiger, Aris Fioretos
26.10.19
bis
06.11.19
Membrane in Ouaga / Burkinafaso