Veranstaltung

153 Formen des Nichtseins
Samstag, 25.06.22 / 16.35 Uhr

Slata Roschal

153 Formen des Nichtseins

Wetterleuchten


Ksenia ist Russin, sie ist Deutsche, sie ist Jüdin, sie ist unter Zeugen Jehovas aufgewachsen, sie ist eine junge Frau, Mutter, Schriftstellerin und Wissenschaftlerin – das alles ist sie und gleichzeitig ist sie nichts davon. Bei der Erforschung des eigenen Identitätspluralismus sammelt sie Ebay-Anzeigen, die das Wort »russisch« enthalten, notiert Gespräche von Arbeitskolleg:innen, korrigiert Stellenaushänge, beobachtet russische Mütter in der Stadt und israelische Verwandte auf Facebook, besucht arabische Läden und dolmetscht in einer Psychotherapie für Flüchtlinge. Slata Roschal, 1992 in Sankt Petersburg geboren, ist Schriftstellerin, Lyrikerin und Literaturwissenschaftlerin. (Homunculus Verlag)


  • Lesung und Gespräch
  • Mareike Köhler (Moderation)
  • Marktticket: 1,- Euro (nur Tageskasse)

<