Montag 12.10.09 20.00 Uhr

Die chinesische Simulation

Veranstaltungsreihe: Essayreihe "Betrifft:"
Essay und Gespräch
Moderation: Tim Schleider
"Sie kann das chinesische Gelächter bis in den Berliner Hof hören, jetzt erinnert sie sich auch, dass sie bei einem Besuch eines chinesischen Dorfes in der prall glänzenden Morgenfeuchtigkeit zwei Tage, bevor sie den Mathematiker traf, ein kleines Mädchen, vermittelt durch die Dolmetscherin, fragen wollte: Was möchtest du einmal werden? Das Kind antwortete: Dem Volke dienen. Vielmehr die Dolmetscherin sagte etwas, das diesen Wortlaut hatte, nachdem das Kind etwas gesagt hatte, was sie nicht verstehen konnte." - schreibt Ursula Krechel in ihrem Betrifft:-Essay. Der Originalbeitrag, mit dem Titel Die Chinesische Simulation, wird in der Stuttgarter Zeitung abgedruckt und noch am selben Abend an alle Besucher verteilt. Ursula Krechel liest überdies aus ihrem Roman Shanghai fern von wo. Schauplatz ist Shanghai am Vorabend des Zweiten Weltkrieges, letztes Schlupfloch für Tausende Juden, die ohne Visum kommen, aber voller Hoffnung. Als Auszeichnung für ihr literarisches Gesamtwerk nimmt Ursula Krechel, die als freie Autorin in Berlin lebt, am 25. September den diesjährigen Joseph-Breitbach-Preis entgegen. Der mit 50.000 Euro höchstdotierte deutsche Literaturpreis wird jährlich von der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur sowie der Stiftung Joseph Breitbach vergeben.

In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Zeitung
Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Montag
09.12.19
19.00 Uhr
Friedrich Hölderlin: Komm! Ins Offene, Freund!
Rüdiger Safranski
Montag
09.12.19
20.30 Uhr
Friedrich Hölderlin. Dichter sein. Unbedingt!
Freitag
13.12.19
19.30 Uhr
Misstrauensvotum. Vielleicht ein Heimatabend
Petra Piuk, Ulrike Wörner
Dienstag
17.12.19
19.30 Uhr
Mein Alphabet
Ilma Rakusa
Mittwoch
18.12.19
19.30 Uhr
Als die Natur noch sprach
Sandra Richter, Karl-Heinz Göttert, Denis Scheck
Mittwoch
08.01.20
17.00 Uhr
Italo Svevo im Literatur Schaufenster
Mittwoch
15.01.20
19.30 Uhr
Komm aus dem Staunen nicht heraus
Brigitte Fassbaender
Freitag
17.01.20
19.30 Uhr
Besuche am Abgrund - Reportagen über das Extreme
Alexandra Rojkov, Tilman Rau
Montag
20.01.20
19.30 Uhr
Flugblätter und Fake News - Über Einblattdrucke aus der Frühzeit des Buchdrucks
Saskia Limbach
Dienstag
21.01.20
19.30 Uhr
Homing – auf der Suche nach Zuhause | descoperind acasă
Ema Staicut, Lavinia Braniște, Andrea Wolfer, Andreas Fröhlich, Gabriel Amza, Philipp Meuser, Enver Hirsch, Jan Anderson, Julia Lauter, Juha Hansen
Mittwoch
22.01.20
19.30 Uhr
Gäule der Erinnerung
Michael Krüger, Matthias Bormuth
Dienstag
28.01.20
19.30 Uhr
Der von den Löwen träumte
Hanns-Josef Ortheil
Mittwoch
29.01.20
19.30 Uhr
Schutzzone
Nora Bossong
Donnerstag
30.01.20
19.30 Uhr
Umkämpfte Zone: Mein Bruder, der Osten und der Hass
Ines Geipel
Freitag
31.01.20
19.30 Uhr
Schecks Kanon
Julika Griem, Denis Scheck
Montag
03.02.20
11.00 Uhr
Reiselyrik
Nico Bleutge, Christian Schärf
Montag
10.02.20
11.00 Uhr
Der goldne Topf
Rainer Moritz, Iris Wolff
Donnerstag
20.02.20
11.00 Uhr
Der Richter und sein Henker und No und ich
Ulrike Draesner, John von Düffel