Dienstag 22.01.08 20.00 Uhr

Wider die Vereinsamung - Flamenco und Migration oder wie Musik im Alltag zur Komplizin wurde

Veranstaltungsreihe: Essayreihe "Betrifft:"
Essay und Gespräch
Moderation: Florian Höllerer
Gast der Essayreihe Betrifft: ist dieses Mal der Hausacher Lyriker José F.A. Oliver. In seinem Originalbeitrag beschäftigt er sich mit der Flamenco-Musik als Weggefährtin andalusischer Auswanderer:"Flamenco ist Augenblick und Gedächtnis der Herkunft und trägt die Schuhe der Nomaden. Diese Schuhe hatten auch meine Eltern geschultert, als sie nach Deutschland kamen. Flamenco sei Komplizenschaft mit sich selber und gleichzeitig Widerstand gegen die Vereinsamung, sagte Vater. Mutter sang. Diese Musik aus Andalusien, in der sich Leid und Hoffnung der Jahrhunderte langen Wanderschaft der Zigeuner kristallisieren, gab ihnen einen Unterschlupf im fremden Land, um die Sehnsucht zu bestehen, ohne sich selber aufzugeben. Die "eingeschmuggelten" Lieder haben nicht nur sie geprägt..."
Von José Oliver, dem im Juli in Karlsruhe der Kulturpreis Baden Württemberg verliehen wurde, erschien zuletzt der Gedichtband unterschlupf (2006) und die Essaysammlung Mein andalusisches Schwarzwalddorf (2007). Die langjährige Reihe Betrifft: bietet Schriftstellern ein Forum, sich Fragen zu widmen, die sie im Moment persönlich betreffen. Der Originalbeitrag wird in der Stuttgarter Zeitung abgedruckt und noch am selben Abend an alle Besucher verteilt.
In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Zeitung
Mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung

Eintritt EUR 8,-/6,-/4,-
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Freitag
14.12.18
19.30 Uhr
Das Buch der entbehrlichen Gedanken
Ömür Ilkim Demir
Montag
17.12.18
19.30 Uhr
Der schmale Grat des Lebens
Edzard Reuter
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Schlittschuhlaufen - Eiswelt Stuttgart
Mittwoch
19.12.18
20.00 Uhr
Kammer Lesung
Clemens Setz
Donnerstag
20.12.18
19.30 Uhr
Dämmer und Aufruhr
Bodo Kirchhoff
Montag
07.01.19
19.00 Uhr
Über "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky
Montag
14.01.19
19.30 Uhr
Falsches Rot
Dieter M. Gräf, Martin Schulz
Dienstag
15.01.19
19.30 Uhr
Afrotopia
Felwine Sarr
Mittwoch
16.01.19
19.30 Uhr
„Das Innere wird durch die äußeren Umstände nicht berührt" - Hanne Trautwein und Hermann Lenz. Der Briefwechsel 1937-1946
Iris Wolff, Rainer Moritz
Freitag
18.01.19
19.30 Uhr
Zweimal die ganze Welt umrundet - Reisende Frauen vom 4. bis ins 20. Jahrhundert
Inge Utzt
Montag
21.01.19
19.30 Uhr
Gottfried Benn: „ Kleine Aster – Gedichte und Prosa“
Ulrike Draesner, John von Düffel
Dienstag
22.01.19
19.30 Uhr
Verzeichnis einiger Verluste
Judith Schalansky
Mittwoch
23.01.19
19.30 Uhr
Die Röte des Rot von Technicolor - Über die Ikonographie des Terrors
Frank Witzel, Gerhard Poppenberg
Donnerstag
24.01.19
19.30 Uhr
Tier werden
Teresa Präauer
Freitag
25.01.19
19.00 Uhr
Doors of Perception – Ekstase in der Literatur & Literatur als Ekstase
Navid Kermani, Carl Hegemann, Manfred Heinfeldner, Robert Stadlober, Kat Kaufmann, Albert Ostermaier, Luke Wilkins
Montag
28.01.19
19.00 Uhr
Schreibzirkel junger Autor*innen
Montag
28.01.19
19.30 Uhr
Nachtleuchten
María Cecilia Barbetta
Donnerstag
31.01.19
19.30 Uhr
Bildakte
Horst Bredekamp