Freitag 04.07.14 20.00 Uhr

Literatur und Selbstdarstellung - Wenn nicht ich, wer dann?

Veranstaltungsreihe: Literatur und ihre Vermittler
Essay und Gespräch
Moderation: José F. A. Oliver
In der Gesprächsreihe "Literatur und ihre Vermittler" treffen zehn bedeutende Schriftsteller auf zehn namhafte Wissenschaftler. An diesem Abend geht es um die Präsenz von Autoren und ihrer Literatur in der Öffentlichkeit: Wie werden Bücher inszeniert? Ist der Dichter von heute vor allem Entertainer? Welche Bedeutung haben die neuen Medien für das Schreiben? Ausgangspunkt von Lesung und Gespräch ist ein Essay, den der Autor Alban Nikolai Herbst exklusiv für den Abend verfasst hat. Sein Gesprächspartner ist Klaus Maiwald, Professor und Inhaber des Lehrstuhls für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an der Universität Augsburg. Klaus Maiwald, der über eine Deutschdidaktik bilddominierter Medienangebote habilitierte, ist unter anderem Mitherausgeber der Zeitschrift Literatur im Unterricht, die im Wissenschaftlichen Verlag Trier erscheint. Alban Nikolai Herbst stellte zuletzt im Oktober 2013 "Argo. Anderswelt", den Abschluss seiner Trilogie, im Literaturhaus Stuttgart vor. Unter dem Titel "Die Dschungel. Anderswelt" führt er seit 2004 einen literarischen Blog.

Die Veranstaltungsreihe ist Teil einer zweijährigen Weiterbildung für Deutschlehrkräfte, die in Zusammenarbeit mit der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg entwickelt und durch die Robert Bosch Stiftung und die Breuninger Stiftung gefördert wird.
in Facebook teilen
Bild: Literatur und Selbstdarstellung - Wenn nicht ich, wer dann? - Alban Nikolai HerbstBild: Literatur und Selbstdarstellung - Wenn nicht ich, wer dann? - Alban Nikolai HerbstBild: Literatur und Selbstdarstellung - Wenn nicht ich, wer dann? - Alban Nikolai HerbstBild: Literatur und Selbstdarstellung - Wenn nicht ich, wer dann? - Alban Nikolai Herbst
© Yves Noir
Programm Literaturhaus Stuttgart
bildungsveranstaltungen