Montag 21.06.10 20.00 Uhr

Neue Literatur aus Südafrika

Veranstaltungsreihe: Afrikanissimo
Lesung und Gespräch
Ein weiteres Mal stellt Ilija Trojanow, der »Weltensammler«, zwei herausragende Autoren des afrikanischen Kontinents vor: Lebogang Mashile und André Brink. Lebogang Mashile aus Johannesburg (geb. 1979) ist eine der wichtigsten Poetry-Performerinnen Südafrikas. Mit ihren Veröffentlichungen und Auftritten hat sie vor allem die jüngere weibliche Lyrik Südafrikas maßgeblich geprägt. Im Frühjahr erschien im Heidelberger Verlag Das Wunderhorn der Band "Töchter von morgen" (zweisprachig, mit CD). 2003 war Lebogang Mashile Mitbegründerin des "Feela Sistah! Spoken Word Collective", das schnell große Popularität erlangte. 2004 debütierte sie als Schauspielerin in dem mehrfach für den Oskar nominierten Film "Hotel Ruanda". 2006 erhielt sie den hochdotierten "NOMA-Preis" für ihren ersten Gedichtband "In a Ribbon of Rhythm". André Brink war eine der Schlüsselfiguren im Kampf weißer südafrikanischer Autoren gegen die Apartheid. Seine überwiegend simultan in Afrikaans und Englisch geschriebenen Romane wurden in 30 Sprachen übersetzt, verfilmt und vielfach international mit Preisen ausgezeichnet. In seinem neuen Buch "Kupidos Chronik" (Osburg Verlag) begibt sich Brink auf die Spur des ersten 'Hottentotten'-Predigers, der im Jahr 1760 auf einer holländischen Farm im Herzen Südafrikas zur Welt kommt. Kupido Kakkerlak stirbt zwar kurz nach seiner Geburt, erwacht aber bei seiner eigenen Bestattung wieder zum Leben, nachdem eine Gottesanbeterin seinen Körper berührt. Als seine Mutter ihn in der selben Nacht in einer Vison auf Adlerschwingen davonfliegen sieht, scheint das Schicksal von Kupido Kakkerlak, dem späteren ersten eingeborenen Missionar in der burischen Kolonie Südafrikas, besiegelt.

Eintritt: EUR 8,-/6,-/4,-
in Facebook teilen
Bild: Neue Literatur aus Südafrika - Ilja TrojanowBild: Neue Literatur aus Südafrika - Ilja TrojanowBild: Neue Literatur aus Südafrika - Ilja TrojanowBild: Neue Literatur aus Südafrika - Ilja TrojanowBild: Neue Literatur aus Südafrika - Ilja TrojanowBild: Neue Literatur aus Südafrika - Ilja TrojanowBild: Neue Literatur aus Südafrika - Ilja TrojanowBild: Neue Literatur aus Südafrika - Ilja TrojanowBild: Neue Literatur aus Südafrika - Ilja Trojanow
Programm Literaturhaus Stuttgart
veranstaltungen
Mittwoch
13.12.17
20.00 Uhr
Heinrich Böll: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
15.12.17
20.00 Uhr
Notizen zum Schreiben
Ulrike Wörner, Joachim Zelter
Dienstag
19.12.17
19.00 Uhr
Peter Handke und kein Ende
Peter Hamm
Mittwoch
20.12.17
19.30 Uhr
Wanted: Wendelin Niedlich!
Hannelore Schlaffer, Friedrich Schirmer, Jan Peter Tripp
Montag
08.01.18
19.00 Uhr
Über Tyll von Daniel Kehlmann
Mittwoch
10.01.18
20.00 Uhr
Weine nicht, wenn der Regen fällt... - Eine Schlagerreise von Rudi Schuricke bis Helene Fischer
Rainer Moritz
Donnerstag
11.01.18
20.00 Uhr
Irmgard Keun: Das Werk
Heinrich Detering, Ursula Krechel
Dienstag
16.01.18
17.00 Uhr
Über Albrecht Fabri
Ulrich Keicher
Mittwoch
17.01.18
20.00 Uhr
William Shakespeare: Macbeth
Ulrike Draesner, John von Düffel
Freitag
19.01.18
20.00 Uhr
Themen im Drama
Lutz Hübner, Thomas Richhardt
Montag
22.01.18
11.00 Uhr
Naturlyrik
Nico Bleutge, Dr. Christian Schärf
Montag
22.01.18
20.00 Uhr
Was taugt dem Künstler das Buch? Slevogt, Picasso, Grieshaber...
Stefan Soltek
Dienstag
23.01.18
20.00 Uhr
Robert Bosch. Unternehmer im Zeitalter der Extreme
Peter Theiner
Mittwoch
24.01.18
09.00 Uhr
Agnes
Peter Stamm
Freitag
26.01.18
18.00 Uhr
Passhöhe - Schweizer Stimmen im Stuttgarter Literaturhaus
Martina Clavadetscher, Schreibkollektiv AJAR, Ralph Dutli, Serpentina Hagner, Dana Grigorcea, Perikles Monioudis, Jürg Halter
Montag
29.01.18
20.00 Uhr
Tyll
Daniel Kehlmann
Dienstag
30.01.18
20.00 Uhr
Der Sommer ihres Lebens
Barbara Yelin, Thomas von Steinaecker
Mittwoch
31.01.18
19.00 Uhr
Erben des Holocaust - Leben zwischen Schweigen und Erinnerung
Andrea von Treuenfeld, Marcel Reif
Freitag
16.02.18
19.00 Uhr
Entlang den Gräben - Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan
Navid Kermani
Donnerstag
08.03.18
20.00 Uhr
Der große Plan
Wolfgang Schorlau