Veranstaltung

Freitag, 24.05.19 / 14.45 Uhr

Mohamed Amjahid

Unter Weißen: Was es heißt, privilegiert zu sein

Membrane. African Literatures and Ideas.


In seinem Buch „Unter Weißen“ diskutiert Mohamed Amjahid, Journalist für DIE ZEIT, was es heißt, weiß und privilegiert zu sein. Amjahid stutzt sich auf seine eigene Erfahrung als in Deutschland lebender Marokkaner, um die Haltung der Deutschen gegenüber Nicht-Weisen unter die Lupe zu nehmen. Aus dieser Perspektive ermisst er die soziale Macht weißer Privilegien und erkennt, dass rassistische Haltungen nicht nur Sache der Ultra-Rechten sind.

Among white people: what it means to be privileged
In his book, Amjahid, journalist of a major German newspaper, discusses the issues of whiteness and privilege in the German context. Amjahid draws on his own experience as a Moroccan in Germany (see his bio) to scrutinize German attitudes towards non-white citizens. Seen from his perspective, the social impact of white privilege comes out into the open, and racist attitudes are found to be not restricted to far-right groups of society. Mohamed Amjahid.

„Unter Weisen. Was es heißt, privilegiert zu sein“. Carl Hanser Verlag Berlin 2017.

Textausschnitte werden auf Deutsch vorgetragen.
Excerpts from the texts will be read in German.
Mit simultaner Übersetzung Englisch-Deutsch
A simultaneous English-German translation will be provided.


  • Lesung und Gespräch Book Launch

< Zurück zur Übersicht

<