Veranstaltung

Dienstag, 24.03.15 / 20.00 Uhr

Werner Sobek, Detlef Kurth

Über die Stadt von Morgen

Wirtschaft


Klimawandel und Bevölkerungsexplosion, Migrationen, Umkehr der Alterspyramide und Ressourcenverknappung – angesichts dieser vielschichtigen Herausforderungen muss unsere Gesellschaft mehr als je zuvor Engagement zeigen und Verantwortung übernehmen. Die gebaute Umwelt spielt hierbei eine zentrale Rolle – steht sie doch für mehr als ein Drittel des Energieverbrauchs und der Emissionen sowie für mehr als die Hälfte des Ressourcenverbrauchs und des Massenmüllaufkommens. In den kommenden Jahren werden diese Zahlen noch an Bedeutung gewinnen, benötigen wir doch allein bis zum Jahr 2032 Wohn- und Arbeitsplätze für 2,5 Milliarden Menschen. Nur wenn unsere Städte radikal anders organisiert und gebaut werden, ist diese Aufgabe zu bewältigen. Wie also kann so eine Stadt der Zukunft aussehen? In der Veranstaltungsreihe des Wirtschaftsclubs "STADT: Heimat oder Wohnmaschine?" diskutiert der Ingenieur und Architekt Werner Sobek mit dem Stadtplaner Detlef Kurth über diese zukünftigen Herausforderungen.

In Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsclub im Literaturhaus Stuttgart


  • Vortrag und Gespräch
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<