Veranstaltung

Sonntag, 25.09.16 / 17.00 Uhr

Teresa Präauer, Aleš Šteger

Schöner Schein

Hochstapeln


Im neuen Roman "Archiv der toten Seelen" des gefeierten slowenischen Autors Aleš Šteger versuchen alle Personen, quer durch die Gesellschaft, jemand anderen darzustellen und daraus ihren Nutzen zu ziehen. Zur Karnevalszeit im Jahr 2012 ist das slowenische Maribor Kulturhauptstadt Europas. Lokalpolitiker und Selbstdarsteller versuchen, Profit daraus zu schlagen, jede erdenkliche Kunstform wird vermarktet. In der Tradition von Michael Bulgakow, Nikolai Gogol und Franz Kafka lässt Aleš Šteger die Kräfte des Guten und des Bösen aufeinanderprallen und seziert in seinem literarischen Thriller die vielfach kaputte Gesellschaft des schönen Scheins. Mit ihm ins Gespräch kommt die österreichische Autorin Teresa Präauer. Bereits in ihrem vorletzten Roman "Johnny und Jean" lotete sie lustvoll Formen der Selbstinszenierung im Milieu des Kunstbetriebs aus. Ihr neuer Roman "Oh Schimmi" setzt das Spiel zwischen Fake und Realität fort und fragt nach der Verfasstheit unserer Gesellschaft: »Ich bin rücklings auf dem Asphalt gelandet und habe so die schillernden Klebebuchstaben auf dem Schaufenster sehen können: Gel-Nägel. Fancy Nails. French Manicure. Ohne Voranmeldung.«


  • Lesung und Gespräch
  • Julia Schröder (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<