Veranstaltung

Donnerstag, 12.06.14 / 20.00 Uhr

Zé do Rock, Banda xangô

Per Anhalter durch die brasilianische Galaxis


ab 22 Uhr WM Brasilien-Kroatien | Public Viewing im Vinum

Per Anhalter von Boa Vista an der brasilianisch-venezolanischen Grenze nach Porto Alegre im Süden Brasiliens - der Stuttgarter Autor brasilianischer Herkunft Zé do Rock hat sich in seinem jüngsten Buch „Per Anhalter durch die brasilianische Galaxis“ auf eine ungewöhnliche Reise begeben, um den Besonderheiten, Zuschreibungen und Eigenheiten Brasiliens nachzuspüren. Er interviewt Fahrer, die ihn mitnehmen, redet mit Menschen, denen er auf seiner Reise begegnet, und spricht mit ihnen über "ire träume und wie weit sie sie realisieren konnten, ir siege und niederlagen in ihrem materialen, emotionalen und sexualen leben." Aus den Begegnungen schafft er "ein caleidoscópio brasilianischer biografias" mit zahlreichen Eindrücken und überraschenden Informationen über die Geschichte des Landes und die Gesellschaft. Natürlich ist das Buch in normaldeutsch à la Zé do Rock und in einer "verportugiesierten versão im progressivo modo" verfasst. Kein Problem also, in seine Sprachwelten einzutauchen und seinem anarchischen Blick in "das grosze brasilicum" zu folgen. Banda xangô wird den Texten musikalisch ebenso anarchisch antworten und „das grosze brasilicum“ vertont ins Literaturhaus tragen. Caipirinha-Cocktails sorgen für ausreichend Energie, um zum Anpfiff ab 22 Uhr Brasilien gegen Kroatien spielen zu sehen. Das Restaurant Vinum rollt zwar nicht seinen grünen Rasen aus, öffnet aber seine Tore für ein kaleidoskopisches Public Viewing.

Zé do Rock, geboren 1956 in Porto Alegre/Brasilien, seit 1995 Schriftsteller und Kabarettist, veranstaltet Literaturshows und dreht Filme. Zu seinen Veröffentlichungen zählen „fom winde ferfeelt“, „UFO in der küche“, „deutsch gutt sonst geld zurück“,"jede sekunde stirbt ein nichtraucher – a lexikon üba vorurteile un andere teile“. Er wurde unter anderem ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Stadt München und dem Schwabinger Kunstpreis 2010. Seit 2013 lebt er in Stuttgart.

Ein Portrait von Zé do Rock ist am Samstag, den 31.5.2014 im SWR-Fernsehen unter dem Titel "Schwarzwalddörfer im Dschungel. Auswanderer - Vom Südwesten nach Südamerika" zu sehen.


  • "das grosze brasilicum": Texte, Musik, Caipirinha und Fußball
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<