Veranstaltung

Dienstag, 21.06.05 / 20.00 Uhr

Denis Scheck, Jürgen Ritte

Paul Morand - Aufzeichnungen eines notorischen Schwimmers


Paul Morand ist einer der schillerndsten und größten Schriftsteller Frankreichs. Geboren wurde er 1888 in Paris und ist Hauptvertreter der "diplomates-écrivains", jener Generation von Schriftstellern und Diplomaten, die eine kosmopolitische Note in die französische Literatur brachten. Er verfasste mehr als 40 Bücher, darunter den Roman Nachtbetrieb. Während des Zweiten Weltkrieges war er für das Vichy-Regime tätig; 1968 wurde er in die Académie francaise aufgenommen. Er starb 1976 in Paris. Morand genoss ein rauschhaftes Leben im Luxus, liebte Männer, Frauen und schnelle Autos, heiratete eine rumänische Prinzessin und lebte in den besten Hotels in Paris, London und Madrid. Das größte Glück jedoch fand er stets im Meer. Er war ein notorischer Schwimmer, den es sein Leben lang zu jeder Jahreszeit an die Küsten zog. Jürgen Ritte, Maître de conférences an der Sorbonne Nouvelle in Paris, hat Morands Aufzeichnungen eines notorischen Schwimmers (mit einem Nachwort von Marcel Proust) ins Deutsche übertragen. Denis Scheck, Redakteur im Deutschlandfunk und Macher der Fernsehsendung Druckfrisch, ist Herausgeber der marebibliothek, in der Morands Aufzeichnungen erschienen sind.

Eintritt: Euro 7,-/5,-/ 3,50


  • Lesung und Gespräch

< Zurück zur Übersicht

<