Veranstaltung

Montag, 13.10.14 / 18.00 Uhr

Jean-Philippe Toussaint

Nackt


"Ein Liebes- und Kunstroman, der zu den schönsten des Sommers gehört", Silke Scheuermann, FAZ

Ein Kleid aus Honig bildet den Höhepunkt der Herbstkollektion, die Marie in Tokio präsentiert. Nackt, nur mit glänzender Süße überzogen, schreitet ein Mannequin über den Laufsteg, gefolgt von einem lebenden Bienenschwarm. Ein Moment, der Perfektion erlangt, als die minutiöse Planung dramatisch scheitert. Mit dieser Szene beginnt der neue Roman von Jean-Philippe Toussaint um die Modeschöpferin Marie Madeleine Marguerite de Montalte. Er bildet zugleich die letzte Etappe der vierteiligen Ode an Marie. Auf der Insel Elba begegnen sich die Liebenden erneut, und im Dunkeln eines verlassenen Hauses endet schließlich das stetige Umkreisen der beiden. Jean-Philippe Toussaint, geboren 1957, lebt als Schriftsteller, Drehbuchautor, Regisseur und Fotograf in Brüssel und auf Korsika. Sein Roman „Sich lieben „avancierte in Frankreich zum Bestseller. Mit „Die Wahrheit über Marie“ und „Nackt „stand Toussaint auf der Shortlist für den Prix Goncourt. Joachim Unseld hat den Text aus dem Französischen ins Deutsche übertragen, moderiert und dolmetscht das Gespräch mit Jean-Philippe Toussaint.

In Zusammenarbeit mit Institut Français Stuttgart.


  • Lesung und Gespräch
  • Joachim Unseld (Moderation)
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<