Veranstaltung

Dienstag, 03.06.14 / 20.00 Uhr

Laure Adler, Ilma Rakusa

Marguerite Duras: Die Geschichte meines Lebens gibt es nicht


"Die Geschichte meines Lebens gibt es nicht" schreibt Marguerite Duras in ihrem autobiografischen Roman "Der Liebhaber". Das facettenreiche Werk der Intellektuellen jedoch zeigt anderes. Sie gehörte zu den prägenden französischen Intellektuellen des 20. Jahrhunderts, auch auf Deutsch liegen ihre Texte vor, wenngleich sie im literarischen Bewusstsein Deutschlands heute überraschend unsichtbar zu sein scheint. Anlässlich ihres 100. Geburtstags realisieren das Literaturhaus Stuttgart und das Institut Français einen Abend mit den Duras-Expertinnen Laure Adler und Ilma Rakusa. Die französische Schriftstellerin und Intellektuelle Laure Adler, ehemalige Leiterin des Radiosenders France Culture, ist Autorin der viel gelobten Duras-Biografie und setzt sich in ihren zahlreichen Werken immer wieder mit Fragen des Feminismus auseinander. Die Schweizer Autorin, Übersetzerin und Kritikerin Ilma Rakusa hat unter anderem Duras' autobiografischen Roman "Der Liebhaber" ins Deutsche übertragen. 2009 erhielt sie den Schweizer Buchpreis für ihre Texte "Mehr Meer. Erinnerungspassagen".

In Zusammenarbeit mit dem Institut Français Stuttgart


  • Lesung und Gespräch
  • Irene Ferchl (Moderation)
  • Veranstalter: Aktionsbündnis für Direkte Demokratie

< Zurück zur Übersicht

<