Veranstaltung

Mittwoch, 19.02.20 / 19.30 Uhr

Ulrike Draesner

Kanalschwimmer


Dass er »zu sicher gelebt hat«, begreift Charles mit Anfang 60, kurz vor seinem Ruhestand. Als seine Frau Maude ihm eröffnet, dass ein anderer Mann fortan das Haus mit ihnen teilen soll, setzt er ihrem Traum zunächst einen eigenen entgegen: einmal im Leben durch den Ärmelkanal zu schwimmen. Das Wasser – stark, anziehend, gefahrvoll – verändert Charles’ Sicht auf sein Leben: auf die drei Sommer der Liebe in den Siebzigern, menschliche Leidenschaften, gescheiterte Utopien. Ulrike Draesner erzählt die Geschichte einer Kanalüberquerung, die äußere wie innere Grenzen testet. Ist ein Aufbruch im Alter möglich? Gelten die frühen Ideale noch – oder wieder neu? Am Ende wird Charles klar, dass er nicht über seinen Schatten springen muss; er kann ihn durchschwimmen. Ulrike Draesner, 1962 in München geboren, schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte und Essays, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde; sie hatte Poetikdozenturen inne und unterrichtet seit 2018 als Professorin für literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Im Stuttgarter Literaturhaus ist sie zusammen mit John von Düffel fester Gesprächsgast der Reihen „Klassiker der Literaturgeschichte“ und „Sternchenthemen“.


  • Lesung und Gespräch
  • John von Düffel (Moderation)

< Zurück zur Übersicht

<